Leichtathletik

Ein starkes Rennen in Berlin

Jonas Pannevis hat bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin überzeugt. Der Verdener wurde im Lauf über 400 Meter Hürden Elfter.
05.08.2019, 13:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von fco
Ein starkes Rennen in Berlin

Jonas Pannevis stellte in der Hauptstadt eine neue Bestzeit auf.

Karsten Klama

Für Jonas Pannevis hat eine gewisse Zeit eine Unklarheit geherrscht. Der Leichtathlet der LG Kreis Verden wusste nicht, ob er bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin starten darf. Erst wenige Tage vor dem Beginn der Titelkämpfe wusste er Bescheid: Obwohl er zuvor nicht die Qualifikationsnorm von 53 Sekunden erreicht hatte, gehörte er am Wochenende im Berliner Olympiastadion im 400-Meter-Hürdenlauf zu dem 19-köpfigen Starterfeld.

Laut LGKV-Sportwart Helmut Behrmann ließ sich Jonas Pannevis von den schnelleren Zeiten, mit denen die Konkurrenten für die nationalen Meisterschaften gemeldet hatten, nicht beeindrucken. In seinem Vorlauf lief der Verdener auf der Bahn des Olympiastadions ein gleichmäßig, schnelles Rennen. Als Fünfter erreichte er das Ziel und stellte zudem mit 52,88 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf. „In der Endabrechnung belegte Jonas Rang elf“, sagte Helmut Behrmann. „Nach diesem starken Ergebnis plant er nun, Ende August oder im September an einem Zehnkampf teilzunehmen.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+