Beachvolleyball

Erfolgreicher Abschluss im Sand für Sagajewski und Mallon

Ole Sagajewski und Nils Mallon traten jetzt in Stade beim Finalturnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbands an. Die beiden Badener wussten dort zu überzeugen.
26.08.2019, 15:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erfolgreicher Abschluss im Sand für Sagajewski und Mallon
Von Florian Cordes
Erfolgreicher Abschluss im Sand für Sagajewski und Mallon

Belegten Rang drei: Ole Sagajewski (links) und Nils Mallon.

fr

Die Beachvolleyball-Saison ist für Ole Sagajewski und Nils Mallon zu Ende. Und viel besser hätten die Volleyballer des TV Baden die Spielzeit im Sand nicht abschließen können. Beim Top10-Finale der Beachtour des Nordwestdeutschen Volleyballverbands in Stade belegte das Badener Duo den dritten Platz.

Laut Ole Sagajewski haben er und sein Beachpartner damit die eigene Zielsetzung erreicht. „Wir wollten gerne einen Platz auf dem Treppchen erreichen“, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Auf dem Weg ins Halbfinale gaben die beiden TVB-Spieler lediglich einen Satz ab. In den beiden ersten Runden durften Sagajewski/Mallon jeweils ein 2:0 bejubeln, in Runde drei siegten sie mit 2:1.

In der Vorschlussrunde standen sie Bastian Ebeling und Jonas Kaminski gegenüber. In Satz Nummer eins hatten die Badener klar das Nachsehen, sie verloren den Durchgang mit 13:21. Wesentlich besser lief es im zweiten Abschnitt. Allerdings mussten sie auch diesen ihren Kontrahenten überlassen (19:21). Kleiner Trost für Sagajewski und Mallon: Ebeling und Kaminski feierte später in Stade den Turniersieg. „Die beiden waren schon den Tick besser. Bei einem Turnier in Wolfenbüttel haben wir sie besiegt. Mit mehr Erfahrung und Training hätten wir sie vielleicht auch diesmal besiegen können“, sagte Sagajewski. Die Zufriedenheit überwog allerdings bei den beiden Badenern. Denn im Spiel um Platz drei sammelten sie noch einmal ihre Kräfte. In dieser Partie ging es gegen Alexander Brem und Ruben Peters. Dieses Duo hatten Sagajewski und Mallon in Runde drei mit 2:1 bezwungen. Auch im zweiten Aufeinandertreffen behielten die Badener die Überhand. Und dieses Mal sogar ohne Satzverlust. In beiden Durchgängen setzten sie sich mit 21:19 durch.

„Mit unseren Resultaten in dieser Beachsaison können wir wahrlich zufrieden sein“, bilanzierte Ole Sagajewski. Doch nun geht es für ihn und Nils Mallon zurück in die Halle. Für sie steht jetzt die Vorbereitung auf die Hallensaison an, in der sie mit dem TV Baden zum zweiten Mal in der 2. Bundesliga Nord antreten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+