Ferienspaßaktion

Superhelden unter Strom

Bald erstrahlt die Stromstation der Stadtwerke Achim an der Musikschule in ganz neuem Licht. Im Rahmen einer Ferienspaßaktion ist eine Gruppe von Kinder nämlich gerade dabei, das Häuschen zu bemalen.
28.07.2020, 14:49
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Superhelden unter Strom
Von Elina Hoepken
Superhelden unter Strom

Johannes Graf und Franziska Windeler von SoFa (links) unterstützen die Kinder ebenso wie Lina und Anne Richard.

FOCKE STRANGMANN

Die Farbspritzer auf den Hosen und T-Shirts der Kinder lassen unschwer erkennen, dass sie schon einiges geschafft haben. Da lassen sich die Teilnehmer der Ferienspaßaktion am Dienstagvormittag auch von dem ein oder anderen kräftigen Regenschauer nicht aus der Ruhe bringen. Schließlich soll ihr Projekt bis Donnerstag fertig werden. Dann soll die Stromstation der Stadtwerke Achim an der Musikschule in neuem Glanz erstrahlen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Ferienspaßaktion der Sozialpädagogischen Familien- und Lebenshilfe (SoFa) und der Stadtwerke Achim bemalen zwölf Kinder das kleine Häuschen nämlich mit ihren selbst entworfenen Superhelden. Unterstützt werden sie dabei von der Cluvenhagener Künstlerin Anne Richard, die für die Stadtwerke in den vergangenen Monaten schon einige Stromstationen verschönert hat. „Wir wollten ursprünglich die Superhelden von Marvel auf die Stromstation malen lassen, doch da war die Abstimmung wegen der Rechte sehr kompliziert“, sagt Johannes Graf von SoFa. Zunächst habe das alle Beteiligten vor Schwierigkeiten gestellt, „aber letztlich war es doch eigentlich eine Bereicherung“. Kurzerhand habe man sich dann nämlich entschlossen, die Kinder einfach selbst ihre eigenen Superhelden entwerfen zu lassen.

Mit durchschlagendem Erfolg, denn die Ideen der Teilnehmer sprudelten nur so. „Es ging so weit, dass ganze Geschichten über die einzelnen Figuren und ihre Fähigkeiten entstanden sind“, berichtet Graf vom Entstehungsprozess. Auch die sollen später auf der Stromstation verewigt werden. Außerdem finden sich dort verschiedenen Musikinstrumente. Denn der örtliche Bezug der Station zur Achimer Musikschule soll schließlich auch künstlerisch festgehalten werden.

Das Grundkonzept für das Motiv, das die Stromstation zukünftig ziert, hat sich Anne Richard gemeinsam mit Johannes Graf und ihrer Tochter Lina, die als Praktikantin ebenfalls an der Aktion teilnimmt, vorab überlegt. „Wir haben am vergangenen Freitag schon den Hintergrund vorbereitet, am Montag haben dann die Kinder angefangen zu malen“, erzählt Richard. Drei Superhelden sind in der kurzen Zeit schon entstanden. In zwei Gruppen mit jeweils sechs Teilnehmern arbeiten die Kinder, die alle zwischen acht und zwölf Jahren alt sind, noch bis Donnerstag an ihrem Kunstwerk.

Die Bemalung eines Teils ihrer über 200 Stromstationen in Achim treiben die Stadtwerke mit Hilfe von Anne Richard bereits seit einigen Monaten voran. Richard soll in diesem Jahr insgesamt sechs Stationen bemalen. „Die künstlerische Begleitung der Ferienspaßaktion durch Anne Richard ist sehr wichtig, da die Stromstationen hochtechnische Anlagen sind und man beim Bemalen einige Dinge beachten muss“, erklärt Janina Neuhaus von den Stadtwerken. Richard habe hier mittlerweile viele Erfahrungen sammeln können und kann diese nun an die Kinder weitergeben.

„Es ist toll, dass die Kinder bei der Ferienspaßaktion die Möglichkeit bekommen, sich im öffentlichen Raum zu verewigen und sich sichtbar einzubringen“, sagt Graf. „Das schafft auch eine Identifikation mit der eigenen Stadt.“ Im Idealfall könnten sie noch in vielen Jahren auf die bemalte Stromstation schauen und sich erinnern, dass sie damals selbst an der Verschönerung mitgewirkt haben.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+