Theatergruppe Völk‘ser Platt probt fleißig für das neue Stück

Frauen geraten in Verzweiflung

Langwedel-Völkersen (iso). "Die Proben laufen wunderbar, jetzt geht es ans Eingemachte", sagt Jörg Meyer. Deshalb übt der Regisseur mit den Schauspielern der Theatergruppe Völk‘ser Platt seit einigen Wochen auf der Bühne im Gasthaus "Zur Post". "Hier sünd Se richtig" lautet der Titel der plattdeutschen Boulevardkomödie, mit der die Akteure am Sonnabend, 5. Januar, 19.30 Uhr, Premiere feiern.
08.12.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frauen geraten in Verzweiflung

Die Theatergruppe Völk’ser Platt probt für das Stück "Hier sünd Se richtig" .

Sommerfeld

Langwedel-Völkersen (iso). "Die Proben laufen wunderbar, jetzt geht es ans Eingemachte", sagt Jörg Meyer. Deshalb übt der Regisseur mit den Schauspielern der Theatergruppe Völk‘ser Platt seit einigen Wochen auf der Bühne im Gasthaus "Zur Post". "Hier sünd Se richtig" lautet der Titel der plattdeutschen Boulevardkomödie, mit der die Akteure am Sonnabend, 5. Januar, 19.30 Uhr, Premiere feiern.

Auf der Bühne sind die bekannten Schauspieler zu sehen. Mit einer Ausnahme: Timo Poetukat gibt sein Debüt. "Er ist seit drei Jahren Mitglied im Theaterverein", sagte Vorsitzender Reinhard Körte. Körte, immer auf der Suche nach Nachwuchstalenten, fragte Poetukat auf dem diesjährigen Schützenfest, ob er mitspielen wolle. Der sagte spontan zu und ist regelmäßig bei den Proben anzutreffen.

Das Stück spielt in der Wohnung vierer Frauen. Jede gibt eine Zeitungsanzeige auf: Die Vermieterin sucht einen Mieter, die Malerin ein Modell, die Klavierlehrerin einen Schüler und das Hausmädchen einen Mann zum Heiraten. Die Interessenten lassen nicht lange auf sich warten. Doch da die Frauen nicht von den Anzeigen der anderen wissen, kommt es zu einer Kette von Verwechslungen, wobei die Frauen in Verzweiflung und die Bewerber in äußerst peinliche Situationen geraten.

Weitere Aufführungen finden statt am Sonntag, 6. Januar (Beginn 9.30 Uhr mit Frühstück, Vorstellung 10.30 Uhr), Mittwoch, 9. Januar (19.30 Uhr), Sonnabend, 12. Januar (19.30 Uhr), Sonntag, 13. Januar (Beginn 9.30 Uhr mit Frühstück, Vorstellung 10.30 Uhr), Mittwoch, 16. Januar (19.30 Uhr), Sonnabend, 19. Januar (19.30 Uhr), Sonntag, 20. Januar (Beginn 9.30 Uhr mit Frühstück, Vorstellung 10.30 Uhr), Sonnabend, 26. Januar (19.30 Uhr), und Sonntag, 27. Januar (Beginn 15 Uhr mit Kaffeetafel, Vorstellung 16 Uhr).

Der Kartenvorverkauf steht am Sonntag, 9. Dezember, 10 bis 12 Uhr, im Gasthaus "Zur Post" an. Von Montag, 10. Dezember, an können Karten telefonisch bei Ingrid Heimsoth täglich von 18 Uhr an unter Telefon 0 42 32 / 9 41 23 bestellt werden. Außerdem gibt es Karten an der Abendkasse.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+