Fußball

Aufstieg für Simon Mohrmann

Ein junger Schiedsrichter des TB Uphusen taucht künftig auf der Bezirksliste auf.
14.05.2020, 15:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken
Aufstieg für Simon Mohrmann

Simon Mohrmann darf künftig Spiele auf Bezirksebene leiten.

Jonas Kako

Das Fußball-Spieljahr 2019/20 steht auch für den Bezirksschiedsrichterausschuss unter besonderen Verhältnissen. Eigentlich sollte am 25. April und 9. Mai in Selsingen (Kreis Rotenburg) die obligatorische Leistungsprüfung über die Bühne gehen. Die Corona-Pandemie machte dem Vorhaben einen dicken Strich durch die Rechnung. Bei den jährlichen Leistungsprüfungen stehen vor allem die aus den Kreisen nominierten Unparteiischen, die bislang im Herrenbereich Punktspiele bis zur Kreisliga leiteten, im Fokus. Dies kann nun 2020 nicht geschehen.

Der Bezirksschiedsrichterausschuss unter Vorsitz von Berthold Fedtke (Sittensen) fällte angesichts der besonderen Umstände die Entscheidung, die vorherigen Kreisliga-Referees ohne Leistungsprüfung aufsteigen zu lassen. Aus dem Kreisfußballverband Verden wurde Simon Mohrmann befördert. Der 19-jährige Unparteiische pfeift für den TB Uphusen. Simon Mohrmann darf im Spieljahr 2020/2021 im Herrenbereich Meisterschaftsspiele bis zur Bezirksliga Lüneburg leiten. Im Frauen- und Jugendbereich sogar bis zur Niedersachsenliga. Der Bezirksschiedsrichterausschuss gab grünes Licht für insgesamt 17 Schiedsrichter-Aufsteiger aus den neun Kreisen des Bezirks Lüneburg. „Wir vertrauen da den Kreisschiedsrichterobmännern, dass sie die richtigen Schiedsrichter nominiert haben“, bekundete Berthold Fedtke zu den Beförderungen. Mit den Aufsteigern will der Bezirksschiedsrichterausschuss zugleich die 18 Unparteiischen ersetzen, die aus unterschiedlichen Gründen von der Bezirksliste genommen wurden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+