Fußball-Oberliga TB Uphusen ist chancenlos im Emsland

Dass der TB Uphusen es beim SC Spelle-Venhaus schwer haben würde, war im Vorfeld klar. Und für die Elf von Trainer Christian Ahlers-Ceglarek setzte es dann auch eine klare Niederlage.
06.09.2020, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TB Uphusen ist chancenlos im Emsland
Von Florian Cordes

Diese Premiere ist gehörig misslungen: In seinem ersten Pflichtspiel als Trainer des TB Uphusen hat Christian Ahlers-Ceglarek eine heftige Niederlage mit seinem Team hinnehmen müssen. Zum Auftakt der Fußball-Oberliga verlor der TBU beim SC Spelle-Venhaus mit 1:6 (1:4).

Dass der TB Uphusen, dessen Kader in diesem Sommer stark verjüngt wurde, noch Zeit braucht, hatte sich in den jüngsten Testspielen bereits angedeutet. Und dieser Eindruck zeigte sich jetzt auch im Emsland. Dort trafen Ahlers-Ceglarek und Co. auf einen Kontrahenten, mit dem sich der TBU derzeit noch nicht auf Augenhöhe begegnen kann. „Man kann schon sagen, dass wir noch nicht so weit für einen Gegner wie Spelle sind“, meinte der Coach der Arenkampkicker am Sonntagabend. Viel Positives könne er aus der Begegnung nicht mitnehmen. Mit Spelle-Venhaus traf der TBU allerdings auch auf einen undankbaren Auftaktgegner. Ahlers-Ceglarek: „Spelle hat ein sehr starkes Team. In unserer Staffel sind sie der große Favorit.“

Jedoch habe seine Mannschaft den Gastgebern gehörig geholfen, um bereits nach 13 gespielten Minuten mit 2:0 in Führung zu liegen. „Im Grunde schenken wir uns die beiden Gegentore selbst ein. Da passieren uns zwei krasse individuelle Fehler“, monierte der TBU-Coach. Das 1:0 wurde in der neunten Minute von Sascha Wald erzielt, Michael Bünker erhöhte kurz darauf (13.). Immerhin: TBU-Rückkehrer Bastian Helms verkürzte in Minute 14 auf 1:2. Doch auch dieser Treffer sollte den Gästen nicht helfen. Denn noch vor dem Seitenwechsel stellten Wald (23.) und Bünker (36.) auf 4:1. „Entschieden war die Begegnung aber eigentlich schon nach dem 1:3“, sagte Christian Ahlers Ceglarek.

Nach dem Seitenwechsel kassierten die Uphuser nur noch zwei Gegentore: In der 62. Minute traf Sascha Wald zum dritten Mal. Torben Stegemann stellte acht Minuten vor dem Abpfiff den Endstand her und machte die völlig misslungene Premiere des TBU-Coaches endgültig perfekt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+