Fußball-Oberliga Winkelmann zurück nach Oyten, Helms wieder in Uphusen

Marius Winkelmann verlässt den TB Uphusen und kehrt zu seinem Heimatverein TV Oyten zurück. Dagegen trägt Bastian Helms ab der kommenden Saison wieder das TBU-Trikot.
05.06.2020, 20:05
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Winkelmann zurück nach Oyten, Helms wieder in Uphusen
Von Florian Cordes

Sehr viel deutete daraufhin, dass Marius Winkelmann in der Oberliga Niedersachsen weiterhin für den TB Uphusen aufläuft. „Wir waren in sehr guten Gesprächen mit ihm“, sagte Florian Warmer, Sportlicher Leiter des TBU, am Freitag. Doch nun musste Warmer eine Entscheidung verkünden, auf die er gerne verzichtet hätte: Winkelmann verlässt die Fußballer aus dem Achimer Westen – aus beruflichen Gründen. Der Mittelfeldspieler ist nicht der einzige Abgang beim TBU: Künftig wird auch Besir Rogaqi nicht mehr zum Kader der Arenkampkicker gehören.

Obwohl er beruflich demnächst mehr eingespannt ist, bleibt Marius Winkelmann dem Fußball treu. Für den 29-Jährigen geht es zurück zu seinem Heimatverein TV Oyten. Das teilte am Freitagabend Oytens Spartenleiter Detlef Meyer mit. Bereits in der Saison 2018/2019 lief er für den TVO in der Bezirksliga auf, entschied sich dann aber für den Wechsel nach Uphusen. Künftig soll er nicht nur als Spieler in Oyten zum Einsatz kommen. „Marius wird bei uns spielender Co-Trainer“, klärte Meyer auf. „Damit wollen wir auch unsere Trainingsqualität erhöhen. Wir erhoffen uns eine Verbesserung in vielen Bereichen.“ Meyer sei sich sicher, dass Winkelmann seine sportliche und berufliche Situation gemeinsam bewerkstelligen kann. „In der Oberliga wäre das wohl nicht möglich. Bei uns aber schon“, sagt der Fußballchef des TVO über den neuen Assistenten von Coach Axel Sammrey.

In Uphusen will hingegen Florian Warmer die Lücken füllen, die Winkelmann und Rogaqi hinterlassen. Und er ist auf einem guten Weg. Denn der Sportliche Leiter gab neben den beiden Abgängen auch bekannt, dass sich Bastian Helms zu einer Rückkehr nach Uphusen entschieden hat. Der 25-jährige Mittelfeldakteur hatte den TBU während der Saison 2017/2018 in Richtung Brinkumer SV verlassen und spielte zuletzt für den Heeslinger SC in der Oberliga. „Wir haben den Kontakt zu Bastian stets gehalten. Er soll und kann bei uns in Zukunft auch viel Verantwortung übernehmen“, kündigte Florian Warmer an. Vor seinem Wechsel nach Brinkum hatte Helms bereits viereinhalb Jahre für den TBU gespielt. In dieser Saison kam er für Heeslingen zu 17 Oberliga-Einsätzen.

Bastian Helms ist sicher ein Kandidat, der Marius Winkelmann im Mittelfeld ersetzen kann. Dieser hinterlässt aufgrund seiner Erfahrung, die er vor seiner Uphuser Zeit in der Regionalliga gesammelt hat, jedoch riesige Fußstapfen. „Wir hätten auch gerne mit ihm weitergemacht und auch Marius wäre gerne geblieben. Sein Job und Oberliga-Fußball sind künftig aber nicht mehr vereinbar“, bedauerte Florian Warmer. Für Besir Rogaqi stehe hingegen die Gesundheit aktuell an erster Stelle. Denn der Mittelfeldspieler, der im Sommer 2019 vom BV Essen nach Achim gekommen war, kuriert aktuell eine schwere Verletzung aus. Rogaqi zog sich im März einen Kreuzband- und Meniskusriss im rechten Knie zu.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+