Fußball

TB Uphusen gegen TuS Harsefeld: Muntere Partie ohne Sieger

Der TB Uphusen und der TuS Harsefeld haben einen munteren Kick hingelegt. Nach 90 Minuten gab es keinen Sieger.
22.08.2020, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TB Uphusen gegen TuS Harsefeld: Muntere Partie ohne Sieger
Von Maurice Reding
TB Uphusen gegen TuS Harsefeld: Muntere Partie ohne Sieger

Auf den TB Uphusen um Trainer Christian Ahlers-Ceglarek wartet noch Arbeit bis zum Saisonstart. Mit dem Test war der Coach dennoch zufrieden.

Björn Hake

Wieder keine Niederlage, aber erneut einige Gegentore. Beim Fußball-Oberligisten TB Uphusen läuft noch nicht alles rund in der Vorbereitung auf die anstehende Saison. Im Testspiel gegen den TuS Harsefeld kam die Mannschaft von Trainer Christian Ahlers-Ceglarek nach munteren 90 Minuten zu einem 3:3.

Gegen den Landesligisten gerieten die Arenkampkicker zunächst in Rückstand. Nico Osuch brachte Harsefeld kurz vor der Halbzeit in Führung (40.). Doch es dauerte gerade einmal zwei Minuten, da hatte der Oberligist die passende Antwort parat. Mathis Wellmann, der auch schon beim Testspiel in Etelsen das erste Tor des Oberligisten schoss, brachte den TBU mit seinem Treffer zurück in die Spur (42.). Wer jetzt dachte, der Ausgleich wäre zum richtigen Zeitpunkt gefallen und der Oberligist würde mit breiter Brust aus der Kabine kommen, sah sich zunächst getäuscht. Denn Marcel Meyer brachte Harsefeld erneut in Führung (55.).

Diesmal dauerte es fünf Minuten, bis der TBU antwortete. Abdullah Dogan erzielte den 2:2-Ausgleich (60.). Dann übernahm der Oberligist die Spielkontrolle. Die Folge war die erstmalige Führung: Erneut war es Dogan, der einnetzte und die Arenkampkicker mit seinem zweiten Treffer in Front brachte. Uphusen hatte im Anschluss die große Chance zum 4:2, nutzte diese aber nicht und wurde gegen Ende bestraft: Marcel Meyer mit seinem zweiten Tor traf zum 3:3 (85.).

„Es war ein guter Test. Alles in allem bin ich zufrieden. Wir machen Fortschritte bei der Balance zwischen Offensive und Defensive. Nun gilt es, die individuellen Fehler abzustellen“, resümierte TBU-Coach Christian Ahlers-Ceglarek.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+