Fußball

Erfolg Nummer zwei für den TB Uphusen

Der Oberligist TB Uphusen hat am Donnerstagabend gegen den Bremen-Ligisten TuS Schwachhausen ein 3:2 eingefahren.
14.08.2020, 18:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erfolg Nummer zwei für den TB Uphusen
Von Florian Cordes
Erfolg Nummer zwei für den TB Uphusen

Traf für den TBU gegen Schwachhausen früh zum 1:0: Faruk Celik.

Björn Hake

In den Testspiel-Resultaten des TB Uphusen ist derzeit ein Muster zu erkennen: Einer Niederlage lassen die Oberliga-Fußballer aktuell einen Sieg folgen. Nachdem sie gegen Rehden verloren hatten, bezwangen sie Hemelingen, wo sich Bakary Bojang einen Kreuzbandriss zugezogen hat und nun viele Monate ausfallen wird. Am vergangenen Sonnabend unterlag Uphusen in Verden, fuhr nun aber am Donnerstagabend den zweiten Sieg während der laufenden Saisonvorbereitung ein. Gegen den Bremen-Ligisten TuS Schwachhausen gewann der Klub aus dem Achimer Westen mit 3:2.

Es dauerte nicht lange, da durfte TBU-Coach Christian Ahlers-Ceglarek den ersten Treffer seiner Mannschaft notieren. In der siebten Minuten traf Offensivspieler Faruk Celik zur frühen Führung. Die Schwachhauser fanden aber eine schnelle und passende Antwort: Nur sechs Minuten nachdem sie in Rückstand geraten waren, glich Hannes Busch die Begegnung wieder aus. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit bekam Uphusens Abdullah Dogan seinen großen Auftritt. Zunächst schoss er den TB Uphusen in der 24. Spielminute ein zweites Mal in Führung, in der ersten Minute der Nachspielzeit stand er wieder im Mittelpunkt des Geschehens: Dogan traf zum 3:1 für die Ahlers-Ceglarek-Elf. Die hielt sich im zweiten Durchgang mit dem Toreschießen vornehm zurück. In der Defensive ließen die Uphuser aber ebenso kaum etwas zu. Den Bremern gelang durch Sven Waldschmidt (56.) lediglich der Anschlusstreffer.

„Was noch nicht komplett passt, ist die defensive Stabilität“, sagte Ahlers-Ceglarek. „Das ist aber auch normal, weil wir dort noch viel wechseln. Offensiv sieht es dagegen gut aus. Das war früher ja unser Manko. Jetzt müssen wir noch die Balance zwischen Abwehr und Angriff finden.“ Außerdem wurde bekannt, dass Torwart Maximilian Hentrich vom SC Borgfeld an den Arenkamp wechselt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+