Aquaristik, Tierfutter, Gesundheit und moderne Computertechnik die Themen bei Existenzgründer-Präsentation Garnelen-Boom, Vitalstoffe und 3D-Visionen

Landkreis Verden·Rotenburg. Wenn Andreas Riebe von 'Crystal Red' oder 'Taiwanbee' schwärmt, verrät er damit keinesfalls seine Vorliebe für seltene Teesorten. Vielmehr möchte sich der junge Verdener den derzeitigen Garnelen-Boom zunutze machen und mit einem auf Ziergarnelen und Zierkrebsen aus eigener Zucht spezialisierten Aquaristik-Onlineshop beruflich auf die eigenen Beine stellen.
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Garnelen-Boom, Vitalstoffe und 3D-Visionen
Von Lars Köppler

Landkreis Verden·Rotenburg. Wenn Andreas Riebe von 'Crystal Red' oder 'Taiwanbee' schwärmt, verrät er damit keinesfalls seine Vorliebe für seltene Teesorten. Vielmehr möchte sich der junge Verdener den derzeitigen Garnelen-Boom zunutze machen und mit einem auf Ziergarnelen und Zierkrebsen aus eigener Zucht spezialisierten Aquaristik-Onlineshop beruflich auf die eigenen Beine stellen.

Im Verdener Gründungsatelier berichtete der Jungunternehmer jetzt - wie auch seine Gründerkollegen Gabriele Gey-Lübeck, Wolfgang Gutke und Ralf Marquardt - über seine Planspiele als Existenzgründer. Seit der Kindheit ist Riebe ein begeistert Aquarianer, der Wirbellose aus eigener Zucht als sein Alleinstellungsmerkmal unter den Mitbewerben in der Branche ausmacht. 'Ich verkaufe Krebse , Zwerggarnelen und Schnecken ebenso wie Pflanzen, Moose und Zubehör. Alles wird über den Onlineshop abgewickelt, der Versand erfolgt per Post', erklärt Andreas Riebe, dessen Zuchtanlage derzeit 50 Aquarien umfasst mit einem Gesamtvolumen von 3000 Litern. Dort, so Riebe, halte er 18 verschiedene Garnelen- und Krebsstämme.

Black Bee besonders beliebt

Junggründer Riebe hat klare Vorstellungen davon, wie ein guter Aquaristik-Shop aufgebaut sein muss und was er zu bieten haben sollte. Übersichtlich müsse er sein, dazu moderate Preise, eine schnelle Lieferung und eine fachlich gute Beratung garantieren. Besonders beleibt bei den Aquarianern seien derzeit der 'Red/Black Bee' und auch die 'Taiwanbeemischlinge'. Als Pfund, mit dem er wuchern kann, sieht Andreas Riebe seine eigene und kontrollierte Zucht. 'Dadurch bekommt der Kunde qualitativ hochwertige und gesunde Tiere. Er wird lange Freude daran haben', weiß der Experte. Bei dem Garnelen-Boom, glaubt Riebe, sei noch lange kein Ende in Sicht.

Ein berufliches Standbein in einer ähnlicher Branche möchte sich auch Ralf Marquardt aufbauen. Der Gründer aus Hiddingen plant unter dem Namen 'Die Futterburg' einen Fachhandel im Internet für artgerechtes Tierfutter. 'Ich berate Züchter, Tierheime, Vereine und private Tierhalter in Fragen der Tierernährung und des Zubehörs', erläutert Marquardt sein Konzept. Bei Bedarf könne er seine Kunden über seinen Onlineshop im sogenannten Drop-Shipping-Verfahren (Streckenhandel) versorgen. Über einen Großhandel, der die Artikel kommissioniert, verpackt und in Marquardts Namen versendet, landen die Waren schließlich beim Endverbraucher, der wiederum aus über 8000 gängigen Marken für Hunde, Katzen, Pferde und Nager wählen kann. 'Ich kann über alle Produkte des Großhändlers verfügen und habe weder Lager- noch Personalkosten', beschreibt Ralf Marquardt die Vorzüge seines Geschäftsmodelles. Service, Qualität und Preis sind die drei Säulen, mit denen er beim Kunden punkten möchte.

Und Schnelligkeit, denn die Lieferung an die Futterkäufer soll innerhalb 24 bis 48 Stunden gewährleistet sein. Entstanden ist Marquardts Geschäftsidee in einer Hundeschule, für die er seit einigen Jahren arbeitet. 'Mir ist aufgefallen, dass bei Kunden ein großer Beratungsbedarf vorhanden ist. Außerdem habe ich mir oft Beschwerden über den schlechten Service der Futtermittelhändler anhören müssen', sagt Ralf Marquardt. Im Gründungsplan von Gabriele Gey-Lübeck spielen Ernährung und Gesundheit die zentralen Rollen. Die Verdenerin macht sich als Fachfrau für Schüßlersalze, Bachblüten und Vitalstoffe mit ganzheitlicher Gesundheitsberatung selbstständig. 'Als Gesundheitsberaterin helfe ich den Menschen mit meinen drei Schwerpunkten zu mehr Gesundheit, Lebensfreude und Vitalität', verspricht die 59-Jährige, die sich zudem in der Antlitzanalyse und Mineralstoffberatung versteht. Ihre Haupt-Zielgruppe sieht Gabriele Gey-Lübeck in Frauen zwischen 25 und 70 Jahren. 'Frauen sorgen sich um die

Familie und das soziale Umfeld', begründet die diplomierte Bachblütenberaterin. Obwohl der Gesundheitsmarkt wachse und die Prävention einen immer größeren Raum einnehme, glaubt Gabriele Gey-Lübeck. 'Ich möchte Informationen geben durch Vorträge und persönliche Beratung', beschreibt die Gründerin, die auch eine Kooperation mit Heilberuflerin und Ärzten anstrebt, ihren Ansatz.

'CADiversity' heißt das Projekt des Rotenburger Computerfachmanns Wolfgang Gutke. 'Ich möchte qualitativ hochwertige EDV-Dienstleistungen, besonders im Bereich AutoCAD, anbieten', so Gutke. Zu seiner Angebotspalette gehört die Zeichnungserstellung, Programmierung, Schulung und auch eine Hotline. Der Jungunternehmer fühlt sich vor allem in den Branchen Maschinenbau, Architektur und Elektrotechnik zu Hause. Sein Schulungsangebot umfasst vier Arten - von leicht bis ganz schwierig. 'Ich kann ein sehr breites Spektrum im AutoCAD-BEreich abdecken. Der Kunde hat alles aus einer Hand. Somit hebe ich mich von anderen Dienstleistern ab', wirbt Wolfgang Gutke für sein junges Unternehmen.

Weitere Informationen zu den Gründern und dem Gründungsatelier gibt es telefonisch: 04231/ 15-740 oder per Mail:gruendungsatelier@landkreis-verden.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+