Großeinsatz wegen Starkregens Gebäude und Grundstücke unterspült

Das Unwetter am Sonntagabend hat zu einem Großeinsatz an der Borsteler Hauptstraße geführt, wo eine Hofpflasterung abzusacken drohte. Auch ein Bagger kam zum Einsatz.
18.09.2017, 11:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gebäude und Grundstücke unterspült
Von Kai Purschke

Achim. Hagelkörner, Starkregen, Blitz und Donner – am frühen Sonntagabend hat sich das Herbstwetter im Landkreis Verden wahrlich von seiner ungemütlichen Seite gezeigt. In Achim wurde die Ortsfeuerwehr abends zu einer technischen Hilfeleistung in die Borsteler Hauptstraße gerufen. Ein Keller sollte etwa 20 Zentimeter unter Wasser stehen. Den eintreffenden Feuerwehrleuten bot sich dann folgendes Bild, wie sie mitgeteilt haben: „Der Keller des in einer Senke liegenden Wohn- und Geschäftshauses stand unter Wasser. Durch den weiter anhaltenden Regen drang weiterhin Wasser ein. Ein Teil der Hofpflasterung war bereits derart unterspült, dass ein Trailer mitsamt Boot direkt am Haus abzustürzen drohte.“ Daher wurden rasch weitere zahlreiche Einsatzkräfte alarmiert.

Auf dem Gelände des Bauhofes wurden Sandsäcke befüllt, die im Anschluss in Ringform um das Objekt gelegt wurden und so den provisorischen Damm aus Folie und Erdreich ersetzten. Mittels eines Baggers wurde vor dem Damm ein etwa 20 Meter langer Graben ausgehoben, um bei erneut einsetzendem Regen die Wassermassen kontrolliert abfließen zu lassen. Erst kurz vor Mitternacht war der Einsatz beendet. Insgesamt waren Einsatzkräfte und Fahrzeuge der Ortsfeuerwehren Achim, Baden, Embsen und Uesen sowie der Polizei, des städtischen Bauhofs und der Stadtwerke vor Ort.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+