Golf Niklas Lücking: „Freue mich, meine Erfahrung weiterzugeben“

Niklas Lücking hat im Herbst seine Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golf-Professional erfolgreich abgeschlossen. Im Interview spricht er über seine Tätigkeit.
22.12.2020, 18:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Schack
Herr Lücking, seit rund fünf Jahren unterstützen Sie die Mitglieder des Achimer Golfclubs bereits dabei ihr Golfspiel zu verbessern. Was hat sich jetzt geändert?

Niklas Lücking: Ich habe damals als C-Trainer begonnen, um mir etwas zum Studium dazuzuverdienen. Dabei habe ich gemerkt, wie viel mehr Freude mir das Training macht und entschieden, statt Wirtschaftsingenieur lieber Golf Professional zu werden. Nach zweieinhalbjähriger Berufsausbildung habe ich am 19. Oktober meine fünftägige Prüfung zum Fully Qualified PGA Golf-Professional in Bad Griesbach erfolgreich abgelegt. Dabei habe ich viel gelernt und freue mich, meine ganze Erfahrung nun weitergeben zu können.

Der Beruf des Golf-Trainers ist nicht gerade alltäglich. Was hat Ihre Familie dazu gesagt?

Naja, mein Vater ist sogar mitverantwortlich für diese Entscheidung. Er ist zum einen an meinem Wettkampfgedanken „schuld“, weil er mir einfach vorlebt wie man nur durch Training und Einsatz zum Ziel kommt. Und zum anderen hat seine Bitte, ihm bei der Verbesserung seines Spiels zu helfen, meine Neugier nach geeigneten Trainingsmethoden erst so richtig geweckt. Und meine Mutter unterstützt mich bei allem, was mir guttut. Ich bin beiden sehr dankbar.

Den ganzen Tag an der frischen Luft sein und das tun, was andere nur in ihrer Freizeit können. Darum beneiden viele Golfer Sie sicher. Entspricht ihre Vorstellung denn der Realität? Und was lieben Sie an deiner Tätigkeit?

Neben den Trainingseinheiten auf dem Platz ist der Beruf vielfältiger als viele sich vorstellen können. Dazu gehört auch eine Menge Administration und Vorbereitung – von der Konzeption eines Trainingsplans bis zur Abrechnung. Um das Büro komme ich also auch nicht herum. Dennoch bin ich natürlich viel in Bewegung. Das gefällt mir sehr gut. Am meisten fasziniert mich jedoch, wie unterschiedlich die Menschen und ihre spielerischen Herausforderungen sind. Ich sage immer: Man kann beim Golf technisch nichts wirklich richtig oder falsch machen. Es kommt viel mehr darauf an, in der jeweiligen Situation das Richtige zu tun – eigentlich wie im Leben. Das möchte ich meinen Schülern vermitteln.

Sie sind seit rund zwei Jahren auch als Leiter der Jugendabteilung des Achimer Golfclubs aktiv. Werden Sie diese Tätigkeit weiterführen? Und wie sehen Ihre zukünftigen Ziele aus?

Wir sind auf einem guten Weg mit unserer Jugendabteilung, den ich gern weitergehen möchte. Rund 80 Kinder und Jugendliche sind aktuell bei uns aktiv. Davon ist die Hälfte unter 14 Jahren. Es geht mir jetzt darum, diese mit viel Freude und Spaß am Golf weiter aufzubauen, sodass wir in ein paar Jahren mit starken Mannschaften in der Jugend aufspielen können. Weiter möchte ich jetzt noch nicht in die Glaskugel schauen.

Das Interview führte Andreas Schack.

Info

Zur Person

Niklas Lücking (27)

lebt mit seiner Freundin in Achim-Uesen. Er ist Mitglied und Trainer des Achimer Golfclubs. Vor Kurzem hat er seine Prüfung zum Fully Qualified PGA Golf-Professional bestanden. Neben den Einzel- und Gruppentrainings legt er seinen Fokus auf die Entwicklung der Jugendabteilung des Klubs.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+