Golf

Ein positiver Rückblick

Präsident Klaus Schneider ist mit der abgelaufenen Saison im Achimer Golfclub zufrieden. Zudem kündigt er in einer Videobotschaft Neuerungen für 2021 an.
11.02.2021, 16:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Weser Kurier

Wegen der Pandemie fiel die Neujahrsansprache von Klaus Schneider, Präsident des Achimer Golfclubs, 2021 anders aus. Er wendete sich am vergangenen Wochenende per Video an die Mitglieder und Freunde des Golfclubs aus der Weserstadt. Sein Fazit für 2020 fiel positiv aus und sein Ausblick auf das neue Jahr dürfte für Vorfreude bei den Anhängern des Golfsports sorgen, der zu den Gewinnern der Corona-Pandemie gehört.

„Wir können trotz der Pandemie auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, mit spannenden Klubmeisterschaften im Sommer“, zeigte sich Schneider dankbar. Der Spielbetrieb auf der 27-Loch-Anlage, hätte sich während der vergangenen Monate gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Die Zahl der Mitglieder hätte gar an eine Wachstumsgrenze erreicht. „Unser Sport bietet gute Voraussetzungen, um weiter in Bewegung bleiben zu können und an die frische Luft zu kommen. Viele unserer Mitglieder haben diese Möglichkeiten für sich genutzt und mehr gespielt als in den vergangenen Jahren“, erklärte der Klubpräsident. Auch während des zweiten Lockdowns sind die Golfanlagen in Niedersachsen für den Sportbetrieb geöffnet.

Für die kommende Saison 2021 kann Schneider ebenfalls ein positives Bild zeichnen. Die Golfer erwarten neu gestaltete Bunker, neue Wege, moderne E-Carts und die Möglichkeit, ihre Spielergebnisse per E-Scoring und Handy an die Turnierleitung zu übermitteln, was die Auswertung der Turniere merklich beschleunigen werde. Geplant sei zudem eine Indoor-Golf-Anlage in der frisch errichteten Caddiehalle, die ein virtuelles Spiel auf den großen Golfplätzen der Welt ermögliche. Die Driving Range, der große Trainingsbereich des Achimer Golfclubs, soll mit Hilfe von Robotern, die mähen und die Bälle einsammeln, in diesem Jahr vollautomatisiert werden.

Bei aller Innovationsfreude halte das Führungsgremium des Klubs die Refinanzierung stets im Blick. „Unsere Neuanschaffungen finanzieren sich selbst und werden im zweiten Schritt für zusätzliche Einnahmen sorgen“, erklärt Schneider. Doch bei aller Begeisterung für die Innovationen, würde er sich noch mehr freuen, viele Mitglieder einmal wieder persönlich bei einer Versammlung begrüßen zu können. Eine mögliche Mitgliederversammlung stellte er für den Mai in Aussicht – je nach Lage der Pandemie.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+