Große Gruppe aus Verden zu Besuch beim Ministerpräsidenten

Stade. Wenn der niedersächsische Ministerpräsident kommt, dann ist das Interesse am Neujahrsempfang der IHK Stade offenbar besonders groß. Knapp 900 Gäste hat Kammerpräsident Lothar Geißler gestern Mittag in Stader Stadeum empfangen, so viele wie lange nicht mehr. Aus dem Landkreis Verden war eine ebenfalls größere und bunte Schar aus verschiedenen Gesellschaftsschichten dabei, zum Beispiel der Landtagsabgeordnete Wilhelm Hogrefe, Dodenhof-Geschäftsführer Berndt Chylla, Kreissparkassenchefin Silke Korthals, der Verdener Vize-Bürgermeister Jens Richter oder Landrat Peter Bohlmann. Sie alle wollten den Worten von David McAllister lauschen, der in seiner Funktion als Ministerpräsident das erste Mal dabei war - als CDU-Fraktionschef dagegen in früheren Jahren schon öfter, da McAllister mit Wohnort Bad Bederkesa mitten im Gebiet der IHK Stade wohnt, zu dem die Landkreise Stade, Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz und Verden gehören. Aber auch sonst gesellte sich viel Prominenz ins Stadeum:
14.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Große Gruppe aus Verden zu Besuch beim Ministerpräsidenten
Von Stefan Dammann

Stade. Wenn der niedersächsische Ministerpräsident kommt, dann ist das Interesse am Neujahrsempfang der IHK Stade offenbar besonders groß. Knapp 900 Gäste hat Kammerpräsident Lothar Geißler gestern Mittag in Stader Stadeum empfangen, so viele wie lange nicht mehr. Aus dem Landkreis Verden war eine ebenfalls größere und bunte Schar aus verschiedenen Gesellschaftsschichten dabei, zum Beispiel der Landtagsabgeordnete Wilhelm Hogrefe, Dodenhof-Geschäftsführer Berndt Chylla, Kreissparkassenchefin Silke Korthals, der Verdener Vize-Bürgermeister Jens Richter oder Landrat Peter Bohlmann. Sie alle wollten den Worten von David McAllister lauschen, der in seiner Funktion als Ministerpräsident das erste Mal dabei war - als CDU-Fraktionschef dagegen in früheren Jahren schon öfter, da McAllister mit Wohnort Bad Bederkesa mitten im Gebiet der IHK Stade wohnt, zu dem die Landkreise Stade, Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz und Verden gehören. Aber auch sonst gesellte sich viel Prominenz ins Stadeum:

Landtags-Vizepräsidentin Astrid Vockert, Bundes-Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann, FDP-Bundestagsfraktionsvize Patrick Döhring und die Ex-Landesminister Hans-Heinrich Ehlen und Mechthild Ross-Luttmann. Und McAllister begeisterte die Gäste mit Visionen und seinem Lob für die Wirtschaftsleistung des Elbe-Weser-Dreiecks.Siehe auch Hauptausgabe Seite 14

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+