Handball-Oberliga

Luke Pehling und Lars Auth bleiben der SG Achim/Baden erhalten

Cord Katz führt weiterhin erfolgreiche Gespräche mit den aktuellen Spielern der SG Achim/Baden. Der Teammanager holte sich jetzt zwei weitere Zusagen ein.
02.06.2021, 11:10
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Luke Pehling und Lars Auth bleiben der SG Achim/Baden erhalten
Von Florian Cordes
Luke Pehling und Lars Auth bleiben der SG Achim/Baden erhalten

Tobias Naumann (links) trainiert weiterhin Luke Pehling, der wegen einer Verletzung noch keinen Einsatz im SG-Trikot hatte.

Björn Hake

Seit nunmehr einem Jahr gehört Luke Pehling zum Kader der SG Achim/Baden. Gespielt hat er für den Handball-Oberligisten bisher aber nicht einmal. Den Start in die Saison 2020/2021 verpasste der Rückraumspieler verletzungsbedingt. Dann folgten die Aussetzung des Spielbetriebs sowie der Abbruch der Saison. Doch Pehling brennt weiterhin auf einen Einsatz im SG-Trikot. Daher hat er nun Cord Katz, Teammanager der SG Achim/Baden, die Zusage für die Spielzeit 2021/2022 gegeben. Und auch hinter den Namen Lars Auth kann Katz einen Haken machen. Der Außenspieler, der sich ebenfalls im vergangenen Jahr der SG angeschlossen hat, zählt weiterhin zum Kader von Trainer Tobias Naumann.

Cord Katz freut sich darauf, wenn sich die beiden schon bald – der Handball-Verband Niedersachsen plant den Start der neuen Saison für das Wochenende 18./19. September – dem Achimer Publikum präsentieren können. "Für Luke und Lars beginnt ihre SG-Zeit ja erst so richtig mit der neuen Saison", findet der Teammanager. Während Pehling noch gar nicht im Aufgebot der SG aufgetaucht ist, saß Auth im einzigen Heimspiel der abgebrochenen Saison – Gegner war im Oktober die HSG Schwanewede/Neuenkirchen – immerhin auf der Auswechselbank. Der Plan mit Lars Auth sei weiterhin, dass er auf beiden Außenpositionen eingesetzt wird. Katz: "Er ist da sehr flexibel." Vor seinem Wechsel zur SG spielte Auth für die DJK Adler Königshof. Wegen seines Studiums zog er nach Norddeutschland.

Ehrenmedaille fuer Annameta Rippich

Lars Auth soll in der neuen Saison auf beiden Außenpositionen spielen.

Foto: Focke Strangmann

Luke Pehlings Weg zur SG Achim/Baden war hingegen wesentlich kürzer. Der Rückraumspieler kam von der SG Bremen-Ost. Er zählt zu den größten Talenten im Bremer Raum. „Luke ist auf jeden Fall ein Spieler, der weiß, wo das Tor steht. Er hat in Arbergen auch gezeigt, dass er eine Mannschaft führen kann. Er ist zudem in der Deckung zentral einsetzbar. Wir haben viel mit ihm gesprochen. Er wird auch menschlich gut reinpassen“, lobte Tobias Naumann Luke Pehling vor einem Jahr bei dessen Präsentation. Darüber hinaus war er ein Profiteur des Saisonabbruchs. "Denn so konnte er in Ruhe seine Verletzung auskurieren", sagt Katz. Probleme beim Laufen habe er mittlerweile nicht mehr, berichtet Pehling. "Irgendwie hatte ich mit dem Abbruch Glück, weil ich nicht viel verpasst habe. Jetzt reicht es aber auch, dass ich nur zusehen konnte."

Bisher sind alle Gespräche mit den Spieler des aktuellen Kaders erfolgreich verlaufen. Jeder Akteur, mit dem sich Teammanager Katz über eine weitere Zusammenarbeit unterhalten hat, gab schließlich die Zusage für ein weiteres Jahr. Die Gespräche mit Ole Jacobsen, Noah Zilz, Florian Block-Osmers und Arne von Seelen sind laut Cord Katz noch nicht abgeschlossen. Jacobsen könnte der SG wegen seiner Bachelorarbeit ein halbes Jahr fehlen, Noah Zilz könnt studienbedingt nach Wilhelmshaven ziehen. Entscheidet er sich dafür, stünde er der SG nicht mehr zur Verfügung, schildert Cord Katz.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+