Handball-Oberliga

Rückraum-Trio bleibt der SG Achim/Baden erhalten

Drei weitere Spieler haben der SG Achim/Baden ihre Zusage für die neue Saison gegeben. Demnach bleiben Steffen Fastenau, Joost Windßus und Jan Wolters dem Verein erhalten.
26.03.2021, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rückraum-Trio bleibt der SG Achim/Baden erhalten
Von Florian Cordes
Rückraum-Trio bleibt der SG Achim/Baden erhalten

Steffen Fastenau spielt seit 2015 für die SG Achim/Baden.

FOCKE STRANGMANN

Ein wenig gezittert hat Cord Katz dann doch. Und zwar während der Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit mit Steffen Fastenau. Doch nun ist das Zittern vorbei. Katz, Teammanager des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden, freut sich darüber, dass Rückraumspieler Steffen Fastenau auch in der kommenden Saison bei der SG im Kader steht. Fastenau ist nicht der einzige Spieler, der der Spielgemeinschaft die Zusage für die Spielzeit 2021/2022 gegeben hat: Jan Wolters und Joost Windßus – beide sind auf dem Handballfeld ebenfalls im Rückraum zu Hause – bleiben der SG Achim/Baden ebenso erhalten.

„Bei Steffen hat es durchaus die Überlegungen gegeben, ob der Aufwand zu groß wird“, erklärte Cord Katz im Gespräch mit unserer Zeitung, warum er ein wenig zittern musste. „Er hat sich aber entschieden, in Morsum nicht mehr als Jugendtrainer aktiv zu sein. Wir sind glücklich, dass er sich für uns entschieden hat.“ Denn ein Abgang von Steffen Fastenau, der seit der Saison 2015/2016 für die SG Achim/Baden aufläuft, sei nur sehr schwer zu kompensieren.

SPORT // Handball Oberliga SG Achim/Baden - HC Bremen

Joost Windßus soll für die SG die einfachen Tore erzielen.

Foto: Björn Hake

Das gelte jedoch für alle Spieler, meint Cord Katz, besonders in Corona-Zeiten. Daher ist der Teammanager ebenso froh darüber, dass auch Windßus und Wolters der SG treu bleiben. Wie auch Fastenau hätten sie in den vergangenen Jahren ebenfalls einen Leistungssprung nach oben gemacht. „Besonders bei Jan war die Entwicklung positiv, als er bei uns zunehmend in der Verantwortung stand. Wobei sein Potenzial sicher noch nicht ausgeschöpft ist“, sagte Katz.

Das sei auch bei Joost Windßus der Fall, der im Sommer 2018 vom TSV Daverden zur SG Achim/Baden gewechselt war. „Dass er uns als Shooter für die einfachen Tore erhalten bleibt, ist sehr wichtig. Zudem hat er sich als Deckungsspieler gut entwickelt“, verteilt Katz Lob an den Rückraumspieler.

SPORT // Handball Oberliga Nordsee SG Achim/Baden - OHV Aurich

Jan Wolters hat in der jüngeren Vergangenheit häufig Verantwortung auf dem Feld übernommen.

Foto: Björn Hake

Ein erstes Gerüst für den SG-Kader der Saison 2021/2022 steht damit: Denn neben dem Rückraum-Trio, das nun seine Zusage gegeben hat, streifen Marvin Pfeiffer, Martin Dybol sowie Hendrik Budelmann ebenso weiterhin das Trikot der SG Achim/Baden über.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+