Handball-Oberliga SG Achim/Baden will Revanche nehmen für Hinspiel-Niederlage

Die SG Achim/Baden hatte das Hinspiel gegen den TuS Haren verloren. Nun wollen sich die Achimer vor eigenem Anhang revanchieren. Allerdings fehlen der SG einige Spieler.
24.03.2022, 17:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SG Achim/Baden will Revanche nehmen für Hinspiel-Niederlage
Von Florian Cordes

Die Saison in der Handball-Oberliga der Männer ist für die SG Achim/Baden bisher von Licht und Schatten geprägt. Das Team um Trainer Tobias Naumann hat bereits einige sehr überzeugende Leistungen hingelegt. Aber es waren eben auch Spiele dabei, die nicht so gut in Erinnerung geblieben sind. Zu Letzteren zählt das Hinspiel gegen den TuS Haren. Im November 2021 waren die Achimer als Favorit ins Emsland gefahren. Lange Zeit führte die SG damals, doch gegen Ende ging ihr die Puste aus. Daher verlor Achim die Begegnung – es war die vorletzte vor der mehrmonatigen Corona-Zwangspause – mit 27:31.

Noch heute ärgert sich Tobias Naumann über die Niederlage. „Die zwei Minuspunkte, die wir uns damals geholt haben, tun definitiv weh. Wir haben das Spiel unglücklich hergegeben, vielleicht war es auch unnötig. Diese Scharte wollen wir jetzt aber unbedingt wieder auswetzen“, kündigt Naumann vor dem Rückspiel in der Gymnasiumhalle an. Oder anders gesagt: „Wir wollen die zwei Punkte diesmal unbedingt zu Hause behalten.“ Ein Sieg würde der SG zudem gut zu Gesicht stehen, weil sie mit einem Erfolg die Lücke zu den Regelabstiegsplätzen vergrößert. „Haren steht unten drin. Und gegen die Teams aus dem Tabellenkeller müssen wir die Punkte holen. Dieses Spiel wird wichtig sein für den weiteren Saisonverlauf“, hebt Naumann die Bedeutung hervor.

Allerdings muss der Coach ohne einige Akteure auskommen. Jan Wolters (krank) steht ebenso wenig zur Verfügung wie die beiden Kreisläufer Malte Meyer (krank) und Fabian Balke (Urlaub) sowie Torhüter Martin Dybol (Urlaub). Um die Lücke am Kreis zu schließen, steht Erik Schmidt aus der zweiten Mannschaft gegen Haren im Kader. Als zweiter Torhüter neben Sebastian Bohling soll Fabian Klaus dabei sein. Darüber hinaus sind laut Tobias Naumann Rechtsaußen Max Borchert und Rückraumspieler Marvin Pfeiffer angeschlagen.

Anpfiff: Sonnabend um 19 Uhr in Achim

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+