Handball-Landesliga

HSG Verden-Aller verstärkt sich mit Rico Rosemeyer

Die HSG Verden-Aller hat sich mit einem neuen Rückraumspieler verstärkt. Vom Ligarivalen TS Woltmershausen kommt Rico Rosemeyer. Derweil gibt es beim Landesligisten weitere personelle Veränderungen.
16.09.2020, 12:20
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt
HSG Verden-Aller verstärkt sich mit Rico Rosemeyer

HSG-Trainer Sascha Kunze hat in der neuen Saison im Rückraum eine Option mehr.

Björn Hake

Über fünf Monate hat die Pause bei der HSG Verden-Aller nach dem Abbruch der Saison 2019/20 im März in diesem Jahr gedauert. Seit dem 24. August fließt nun aber auch bei den Handballern aus der Kreisstadt wieder der Schweiß. Wie Trainer Sascha Kunze mitteilte, hat es im Kader des Landesligisten noch zwei personelle Veränderungen gegeben. Knieprobleme zwingen Torwart Bastian Bormann zum Karriereende, dafür steigt Lutz Evers wieder ein. Zudem präsentiert der Coach aus Oyten kurz nach dem Start in die Vorbereitung mit Rico Rosemeyer einen neuen Rückraumspieler. Rosemeyer wechselt vom Ligarivalen TS Woltmershausen an die Aller. 61 Treffer erzielte er für die Bremer in der vergangenen Saison in 15 Spielen.

Derweil wird Bastian Bormann den Domstädtern in anderer Position erhalten bleiben. „Bastian wird sich als mein Co-Trainer vorrangig um die Torhüter kümmern“, erklärt Sascha Kunze. Wie der Trainer der HSG erläutert, seien Knieprobleme ausschlaggebend für den Ausstieg des 37-jährigen Keepers gewesen. Kunze: „Zieht Bastian jetzt die Reißleine, dann kommt er wohl noch um eine Operation herum.“ Den Platz vom erfahrenen Bormann wird Lutz Evers einnehmen. Der selbstständige Landschaftsgärtner steigt nach einer Auszeit wieder ein und soll bei den Verdenern mit dem aktuell noch verletzten Tim Gronowski sowie Mirco Thalmann ein Torwart-Trio bilden. Der frühere Achimer Thalmann, erläutert Sascha Kunze, werde berufsbedingt aber wohl nur sporadisch für sein Team auflaufen. Ein personeller Engpass ist durch die Rückkehr von Lutz Evers vermieden worden. Man sei im Tor gut aufgestellt, versichert Kunze.

Rico Rosemeyer habe sich nach einem Wohnortswechsel von sich aus gemeldet, sagt Sascha Kunze. „Rico war nach dem Umzug nach Achim auf der Suche nach einem neuen Verein. Bei uns hat es von Anfang gepasst“, freut sich der Übungsleiter der HSG Verden-Aller über eine zusätzliche Alternative. Ein erstes Testspiel hat die Kunze-Crew am Dienstag bei der HSG Bruchhausen-Vilsen bestritten. 30:27 – so lautete das Ergebnis nach 60 Minuten für die HSG Verden-Aller. Im Landkreis Diepholz wäre es quasi ein Kaltstart für seine Spieler gewesen, sagte Sascha Kunze. „Wir haben vorher noch keinen Ball in der Hand gehabt. Nach der langen Pause sah das schon ganz gut aus, insbesondere das Umschaltspiel hat mir gefallen“, nahm Verdens Trainer einige positive Eindrücke mit auf die Heimreise. Evers und Rosemeyer, befand Sascha Kunze, hätten sich gut eingefügt. In die neue Saison starten die Kunze-Mannen in der Landesliga Nord erst am Sonntag, 25. Oktober, mit einem Heimspiel gegen die SVGO Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+