Handball-Landesliga

HSG Verden-Aller fährt glanzlosen Sieg ein

Die HSG Verden-Aller hat es vermieden, in der Tabelle weiter nach unten zu rutschen. Denn das Team gewann gegen das Schlusslicht HSG Stuhr.
01.03.2020, 13:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt
HSG Verden-Aller fährt glanzlosen Sieg ein

Sascha Genee steuerte zwei Tore zu Verdens Heimsieg bei.

Björn Hake

Am Ende war es kein glanzvoller, dafür aber ein wichtiger Sieg. Mit einem ungefährdeten 35:32 (16:12)-Erfolg gegen das stark ersatzgeschwächt angetretene Schlusslicht von der HSG Stuhr hat die HSG Verden-Aller in der Handball-Landesliga der Männer die Saisonpunkte Nummer zwölf und 13 eingefahren.

Gegen die stark abstiegsgefährdeten Gäste übernahmen die Domstädter nach schwachem Beginn (2:4/8.) durch den Treffer von Linksaußen Rades erstmals die Führung – 5:4 (10.). Diese gaben die Männer aus der Kreisstadt vor eigenem Anhang in der Campus-Halle im weiteren Verlauf nicht wieder her. Zu Beginn der zweiten Halbzeit betrug der Vorsprung der Hausherren sechs Tore. Oliver Schaffeld hieß in dieser Phase der Torschütze zum 19:13. Beim Stand von 28:24 konnten die Gäste auch eine doppelte Überzahl – Jannik Rosilius und Juri Wolkow hatten zeitgleich eine Zeitstrafe kassiert – nicht zur Resultatsverbesserung nutzen. Damit war die Begegnung endgültig zugunsten der Verdener entschieden. In den letzten 90 Sekunden gestalteten Sebastian Beckmann sowie zweimal Christoph Schneider das Ergebnis ein wenig freundlicher für die HSG Stuhr.

Phasenweise, resümierte Sascha Kunze, habe er guten Handball von seiner Mannschaft gesehen. „Wir haben es aber verpasst uns frühzeitig entscheidend abzusetzen“, gab es für den Trainer der HSG Verden-Aller auch Anlass zur Kritik. Trotz der Niederlage zeigte sich Gäste-Coach Sven Engelmann nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner dezimierten Sieben. „Wir haben alles rausgeholt, viel mehr war nicht möglich“, gab der frühere Zweitligaspieler des TV Grambke Bremen zu Protokoll.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+