Tag der Raumfahrt in Oyten Informationen von Astronaut Thomas Reiter

Einmal einem echten Astronauten gegenüberstehen? Diese Möglichkeit eröffnet sich am Freitag, 2. September, für Schüler, Auszubildende, Studenten und auch Lehrer aus dem Landkreis Verden.
24.08.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Informationen von Astronaut Thomas Reiter
Von Marius Merle

Einmal einem echten Astronauten gegenüberstehen? Im direkten Gespräch seine Chancen ausloten mit Mitarbeitern und Auszubildenden führender Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrt? Diese Möglichkeit eröffnet sich am Freitag, 2. September, für Schüler, Auszubildende, Studenten und auch Lehrer aus dem Landkreis Verden.

Neben verschiedenen Groß-Modellen aus dem Bereich der Raumfahrt, stehen zahlreiche Experten und Auszubildende der Raumfahrtbranche – unter anderem von den Unternehmen OHB und Airbus – für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Vor Ort sein wird auch das Experimentierlabor „School Lab“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Über die Inhalte der verschiedenen Studiengänge aus den Bereichen der Luft- und Raumfahrt sollen Vertreter des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation der Universität Bremen informieren.

„Ich würde mich freuen, wenn viele zukünftige Fachkräfte diese einmalige Gelegenheit nutzen würden, um sich aus erster Hand zu informieren“, sagt Mattfeldt. Im Anschluss an diese Messe hat der CDU-Politiker noch einen Höhepunkt organisieren können: Gemeinsam mit allen anderen Interessierten können die Besucher ab 16 Uhr an einer Podiumsdiskussion mit dem ehemaligen Astronauten Thomas Reiter teilnehmen. Diese findet ebenfalls in der Oytener Gaststätte statt. Unter dem Motto „Highlights und Zukunft der bemannten Raumfahrt“ wird Reiter laut Mattfeldt in das Thema einführen, um dann gemeinsam mit Volker Schmid vom DLR – zuständig unter anderem für die astronautische Raumfahrt und die ISS – zu diskutieren.

Thomas Reiter ist der europäische Astronaut mit der meisten Erfahrung: 350 Tage hat er im All verbracht, etwa auf der russischen Raumstation Mir und der internationalen Raumstation ISS. Er ist Koordinator für das ISS-Programm. Da die Platzzahl begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen an andreas.mattfeldt@bundestag.de oder unter 0 30 / 22 77 13 24.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+