Schülerkonzert begeistert große und kleine Zuschauer / Musikalische und theatralische Beiträge sorgen für großen Applaus Karlsruher Zootiere erhalten Einzug ins Rathaus

Langwedel. Was es doch im Karlsruher Zoo für seltsame Tiere gibt: Wesen, die singen und tanzen. Da staunten die Besucher Sabine und Willi. Die beiden verbrachten nämlich einen Tag im Zoo und nahmen zahlreiche Gäste mit: zum "Tierischen Schülerkonzert", das im eigentlichen Sinne kein Konzert war. Denn Michaela Vogler, ihre Musikschüler und deren Eltern hatten mehr daraus gemacht: Eingebettet in ein Theaterstück zeigten Klavier- und Gesangsschüler der privaten Musikschule am Sonnabendnachmittag im Langwedeler Rathaus, was sie alles gelernt haben.
04.08.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Inka Sommerfeld

Langwedel. Was es doch im Karlsruher Zoo für seltsame Tiere gibt: Wesen, die singen und tanzen. Da staunten die Besucher Sabine und Willi. Die beiden verbrachten nämlich einen Tag im Zoo und nahmen zahlreiche Gäste mit: zum "Tierischen Schülerkonzert", das im eigentlichen Sinne kein Konzert war. Denn Michaela Vogler, ihre Musikschüler und deren Eltern hatten mehr daraus gemacht: Eingebettet in ein Theaterstück zeigten Klavier- und Gesangsschüler der privaten Musikschule am Sonnabendnachmittag im Langwedeler Rathaus, was sie alles gelernt haben.

Dass es ein etwas anderer Konzertnachmittag werden sollte, war schon bei Voglers Begrüßung zu merken: "Ich freue mich, dass so viele Stofftiere gekommen sind." Elefanten, Bären, Pferde und ein Elch saßen ordentlich aufgereiht entlang der Wände des Bürgersaals. Auch menschliche Besucher kamen in großer Zahl: Eltern, Großeltern und Geschwister der jungen Künstler ließen sich das Ereignis nicht entgehen. Alle Kinder und Jugendliche begeisterten das Publikum mit ihren Stücken – es gab für jeden Beitrag heftigen Applaus.

Victoria Flömer begleitete Sabine und Willi, dargestellt von Meike Söhl und Wiebke Heinrich, auf ihrem Weg zum Zoo – mit einer Eigenkomposition. Dort angekommen, sahen die beiden drei singende Pinguine, die umherwatschelten und frierend ihren Frack suchten. Auch kamen sie an drei singenden Fröschen vorbei: das Vogler-Trio, bestehend aus Lara Bischoff, Fea Bojahr und Vanessa Kühn. Dramatische Klavierklänge folgten dem Lied "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" – erstaunlich, was die Musikschüler aus dem Kinderlied herausarbeiteten.

Wiebke Heinrich glänzte nicht nur als Schauspielerin, sondern schlich außerdem als mäusefangende Miezekatze umher. Auch "Cats" durfte nicht fehlen. Laura Durmann steuerte bekannte Popsongs zum Konzert bei, und das Präludium von Johann Sebastian Bach wurde ebenfalls dargeboten.

Die Zoobesucher Sabine und Willi kehrten in ein Café ein – und das Publikum bekam Kaffee und Kekse serviert. Als Ohrenschmaus gab es Kaffeehausmusik, vierhändig am Klavier gespielt: Michaela Vogler und Schülerinnen unterhielten mit beschwingten Stücken. Doch die typischen Kaffeehausgeräusche blieben aus – alle lauschten mucksmäuschenstill der Musik: Anna Brinkmeier, Marcel Dorn, Kira und Kora Garbelmann sowie Mara Söhl musizierten mit ihrer Lehrerin.

Auch die Eltern hatten tatkräftig mitgeholfen: Sie sorgten für Requisiten, Kostüme und Maske, um aus den Lütten richtige Darsteller zu machen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+