Handball-Verbandsliga

Kritische Personallage bei der SG Achim/Baden II

Kurz war die Hoffnung auf den Klassenerhalt bei der SG Achim/Baden II zurückgekehrt. Doch die ist nach der jüngsten Pleite wieder verflogen. Nun geht das Team das Spiel beim TvdH Oldenburg ohne Druck an.
07.03.2019, 15:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Verbandsliga Nordsee Männer. Der Klassenerhalt ist für die SG Achim/Baden II nach der vergangenen Heimniederlage gegen die SG Neuenhaus/Uelsen in weite Ferne gerückt: „Wir machen uns keinen Druck mehr und schauen auch nicht weiter auf die Tabelle“, betont Trainer Florian Schacht, dessen Team am Sonnabend beim TvdH Oldenburg versucht, die wohl allerletzte Chance wahrzunehmen. Durch massive Personalprobleme reist die Mannschaft allerdings als großer Außenseiter in die Huntestadt. Mit Sören Meier, Noah Zilz (beide im Skiurlaub), Lennart Block (verletzt) und Hendrik Obermeyer (krank) fallen gleich vier wichtige Spieler aus. Zudem wird es keine Unterstützung aus den anderen Mannschaften geben. „Es muss schon alles passen, um dieses Spiel zu gewinnen. In erster Linie wollen wir uns gut verkaufen“, sagt Schacht und ergänzt: „Wir müssen über das Tempo kommen. Insbesondere im Angriff wollen wir ein besseres Spiel zeigen als zuletzt.“ Das Hinspiel verlor die SG unglücklich mit 27:28. Mit einer konzentrierten Leistung könnte eine Überraschung beim Tabellenachten also möglich sein. „Theoretisch können wir jeden schlagen“, sagt Schacht.

Anpfiff: Sonnabend um 19 Uhr in Oldenburg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+