Fußball-Landesliga Langsam wird’s eng für den FC Verden 04

Der FC Verden 04 will nach fünf sieglosen Partien mal wieder dreifach punkten. Dafür muss im Heimspiel der VfL Güldenstern Stade bezwungen werden.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Langsam wird’s eng für den FC Verden 04
Von Patrick Hilmes

Landesliga Lüneburg: 6. Oktober, 4:0 gegen Drochtersen/Assel II: Das war der letzte Sieg des FC Verden 04, es folgten fünf Spiele mit zwei Remis und drei Pleiten inklusive das Abrutschen auf Platz elf – lediglich ein Zähler vor den Abstiegsrängen. Entsprechend lautet die Devise von Coach Frank Neubarth: „Es wird langsam immer enger, daher müssen wir mal wieder dreifach punkten.“ Realisiert werden soll das in der Heimpartie gegen den VfL Güldenstern Stade, der drei Punkte mehr auf dem Konto als der FCV hat. „Stade agiert aus einer kompakten Abwehr mit schnellen Kontern. Da müssen wir aufpassen.“ Guter Hoffnung ist der Coach, dass die Partie am Hubertushain stattfinden kann, der Platz mache einen guten Eindruck. Das kann auch wieder Jonathan Schmude tun, der seine Gelbsperre abgesessen hat.

Anpfiff: Sonntag um 14 Uhr in Verden

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+