Polizei bittet nach nächtlicher Evakuierung um Hilfe bei der Suche nach dem anonymen Anrufer

Leere Drohung beendet Domweih-Partys

Verden. Auf einmal standen mehrere Polizisten bei Hüseyin Tavan im Laden. Sie teilten dem Besitzer der Bodega am frühen Mittwochmorgen gegen halb eins mit, dass seine Domweih-Party beendet werden muss.
15.06.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Leere Drohung beendet Domweih-Partys
Von Anna Zacharias
Leere Drohung beendet Domweih-Partys

Alles ging wieder seinen gewohnten Gang auf der Domweih am Mittwoch, die Besucher ließen sich offenbar nicht vom Bummel über das Volksfest abschrecken. In der Nacht zu Mittwoch musste die Bodega geräumt werden.

Björn Hake

Verden. Auf einmal standen mehrere Polizisten bei Hüseyin Tavan im Laden. Sie teilten dem Besitzer der Bodega am frühen Mittwochmorgen gegen halb eins mit, dass seine Domweih-Party beendet werden muss. Ähnliches geschah in der Verdener Stadthalle. Ein anonymer Anrufer hatte der Polizei um kurz nach Mitternacht mitgeteilt, dass die Feierlichkeiten zur Domweih von einer Bombe bedroht seien.

Nach Informationen der Polizei rief der Unbekannte aus einer Telefonzelle an der Kreuzung Obere Straße Ecke Herrlichkeit in Verden an. Um dem Täter auf die Spur zu kommen bittet die Polizei um Hinweise zu dem Unbekannten, der seine leere Drohung gegen 0.02 Uhr absetzte. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 42 31 / 80 60 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Verdener Beamten nahmen die Bombendrohung aus Sicherheitsgründen ernst, mehrere hundert Besucher wurden daraufhin zum Verlassen des Veranstaltungsgeländes aufgefordert. Die Räumung verlief nach Angaben der Polizei geordnet und größtenteils ruhig. Vorsorglich wurden auch Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes alarmiert. Das Gelände wurde abgesucht, etwaige Sprengsätze wurden dabei aber nicht gefunden.

Bodega-Besitzer Tavan hat eine derartige Aktion zu Domweih-Zeiten noch nicht erlebt. Er musste seine Gäste nach und nach aus dem noch sehr gut besuchten Lokal schicken. „Es ist keine Panik ausgebrochen, das ganze ging ruhig vonstatten“, sagte der Wirt. In der Verdener Stadthalle feierten die Gäste gerade die Domweih-Party mit den Hits von Oldies bis 1990er des Veranstalters Nachtaktiv.

Stadthallen-Mitarbeiterin Andrea Päffgen sagte gegenüber unserer Zeitung am Mittwoch, auch sie habe so etwas in neun Jahren noch nicht erlebt. Es gehe aber alles wie gewohnt weiter, am Donnerstag soll das Ende des ältesten Volksfestes Norddeutschlands wie geplant ab 22 Uhr in der Stadthalle gefeiert werden. Nachtaktiv lädt dann zur „After Domweih-Party 2017“ ein.

Nachtaktiv selbst teilte am Mittwoch über Facebook mit, dass einige Gäste ihre Jacken an der Garderobe hätten zurücklassen müssten. Diese können an diesem Donnerstag ab 20 Uhr in der Stadthalle abgeholt werden. Die Garderobenmarken sollten dafür mitgebracht werden. Wer zu diesem Termin nicht erscheinen kann, könne auch am Freitag oder Sonnabendabend sein Glück versuchen, sagte eine Mitarbeiterin des Veranstalters. Am Mittwoch lief auch der Betrieb des Volksfestes normal weiter – die meisten Besucher ließen sich offenbar nicht abschrecken.

„Das Ganze ging ruhig vonstatten.“ Hüseyin Tavan, Bodega
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+