Leichtathletik

Jonas Pannevis läuft ins DM-Finale und auf Platz acht

Premiere für Jonas Pannevis: In Braunschweig erreichte der 400-Meter-Hürdenläufer erstmals das Finale einer Deutschen Meisterschaft.
10.08.2020, 13:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Helmut Behrmann
Jonas Pannevis läuft ins DM-Finale und auf Platz acht

Jonas Pannevis belegte in Braunschweig den achten Platz.

Karsten Klama

Erstmals in seiner Laufbahn hat LGKV-Langsprinter Jonas Pannevis den Endlauf einer Deutschen Meisterschaft erreicht. In Braunschweig qualifizierte sich der Verdener am Sonnabend als Vierter im ersten von zwei Vorläufen mit Saisonbestzeit von 53,64 Sekunden für den Endlauf der besten acht 400-Meter-Hürdenläufer. Am Sonntag verbesserte er sich noch einmal auf 53,37 Sekunden und wurde damit wie erwartet Achter – allerdings nur knapp hinter dem auf Rang sieben einlaufenden Konkurrenten.

Das umfangreiche Corona-Konzept ließ Aktiven und Betreuern – weitere Zuschauer waren nicht zugelassen – wenig Spielraum. Nach Aufruf der Wettkämpfer wurden diese in das Stadion geführt, die Trainer auf anderem Weg in die „Coachingzone“ auf der Tribüne. Vor fast leeren Rängen kämpften die Männer und Frauen um ihre Leistung und Platzierung, gleich danach mussten sie das Stadioninnere verlassen, und auch die Trainer wurden nicht länger auf ihren Plätzen geduldet. „Gut, dass es diese Meisterschaft wenigstens gibt, aber bitte nie wieder“, lautete das viel gehörte Fazit der beiden Meisterschaftstage in Braunschweig. Dort soll auch 2021 die nächste Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft stattfinden, dann – so der Wunsch der Beteiligten – wieder unter normalen Bedingungen mit vielen Zuschauern im Stadionrund.

Jonas Pannevis will im kommenden Jahr wieder bei der DM starten. In drei Wochen stehen aber die niederländischen Meisterschaft an – auch dort peilt er den Finaleinzug an.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+