Oytener Ordnungsamt weist auf gesetzliche Bestimmungen hin

Leinenzwang für Hunde

Oyten. Das Ordnungsamt der Gemeinde Oyten erinnert alle Hundehalter an die Bestimmungen des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung zum Leinenzwang für Hunde. So müssen nach den Vorschriften des Gesetzes in der Zeit vom 1.
19.03.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Leinenzwang für Hunde
Von Marius Merle

Das Ordnungsamt der Gemeinde Oyten erinnert alle Hundehalter an die Bestimmungen des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung zum Leinenzwang für Hunde. So müssen nach den Vorschriften des Gesetzes in der Zeit vom 1. April bis zum 15. Juli (allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit) Hunde im Wald und in der freien Landschaft an der Leine geführt werden.

Von diesem gesetzlichen Leinenzwang sind nach Angaben der Gemeindeverwaltung nur Rettungs- oder Hütehunde, sowie Hunde, die rechtmäßig zur Jagdausübung, die von der Polizei, dem Bundesgrenzschutz oder dem Zoll eingesetzt werden oder ausgebildete Blindenführhunde, ausgenommen. Wer dieser Vorschrift nicht folgt, handele ordnungswidrig. Das Ordnungsamt der Gemeinde könne Verstöße gegen diesen Leinenzwang mit einer Geldbuße bis zu 5000 Euro bestrafen.

Nicht alle freilaufenden Hunde verfolgen oder verletzen wild lebende Tiere. Unzählige Jungtiere müssen jedoch qualvoll verhungern oder erfrieren, weil sie nach dem Kontakt mit Hunden von ihren Eltern verlassen werden, heißt es in der Erklärung weiter. Die Gemeinde Oyten appelliert daher an alle Hundehalter, verantwortungsbewusst zu handeln und die Vorschriften zu beachten. Denn schließlich diene diese Regelung dem Schutz der heimischen Tierwelt.

ERL

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+