Lockerung der Corona-Beschränkungen

Achimer Rathaus öffnet wieder

Ab 11. Mai hat das Achimer Rathaus wieder geöffnet. Um Mitarbeiter und Bürger zu schützen, gelten jedoch eingeschränkte Öffnungszeiten und weitere Sicherheitsvorkehrungen.
06.05.2020, 14:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Achimer Rathaus öffnet wieder
Von Elina Hoepken
Achimer Rathaus öffnet wieder

Noch ist es im Rathaus ruhig, doch ab kommenden Montag hat das Verwaltungsgebäude wieder geöffnet.

Björn Hake

Jeden Tag gab es in den vergangenen Wochen im Achimer Rathaus eine Sitzung des Krisenstabs. Gemeinsam wurde dort über die Auswirkungen der Corona-Pandemie gesprochen und der richtige Umgang mit den weitreichenden Beschränkungen diskutiert. Mittlerweile trifft sich das Gremium „nur noch“ zwei Mal in der Woche. Auch das ist vermutlich ein erstes Zeichen dafür, dass ganz langsam wieder etwas Normalität ins öffentliche Leben einkehrt. Den nächsten für alle Bürger sichtbaren Schritt in diese Richtung haben die Verantwortlichen nun beschlossen: Ab kommenden Montag, 11. Mai, soll das Achimer Rathaus wieder geöffnet werden – wenn auch vorerst nur eingeschränkt.

„Wir müssen den Spagat schaffen zwischen dem Wunsch, so schnell wie möglich wieder Normalität zu haben, und dem notwendigen Schutz unserer Mitarbeiter“, sagt Bürgermeister Rainer Ditzfeld. Daher habe man im Krisenstab gemeinsam eine Strategie für die Rathausöffnung entworfen. Diese sieht vor, dass das Verwaltungsgebäude ab Montag und bis auf Weiteres montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr und dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet hat. „Der Zugang erfolgt allerdings nur über den Haupteingang“, erklärt Ditzfeld. Von dort aus würden die Besucher mit Hilfe von Absperrungen und unter Einhaltung des Mindestabstands über die Behindertenrampe zur Zigarrenmacherstube im Foyer geleitet. „Diese haben wir erst einmal leer geräumt und nutzen sie als Empfangsschalter.“

Dort müssen sich die Besucher anmelden und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Anschließend werden sie von dem Mitarbeiter weitergeleitet. „So schaffen wir es einerseits den vermutlich hohen Besucherandrang zu steuern, haben aber durch die Aufnahme der Kontaktdaten auch die Möglichkeit – falls erforderlich – Infektionsketten nachvollziehen zu können“, sagt Ditzfeld. „Darüber hinaus hat vor dem Eingang eine externe Securityfirma ein Auge darauf, dass nicht zu viele Menschen ins Rathaus kommen.“ Trotz all dieser Sicherheitsvorkehrungen werden die Besucher des Rathauses weiterhin gebeten, Alltagsmasken zu tragen. „Unser Wunsch wäre es außerdem, dass vorher telefonisch Termine vereinbart werden“, sagt Ditzfeld. Nur so könne garantiert werden, dass das Anliegen auch bearbeitet werden kann.

Parallel zu den neuen Öffnungszeiten im Rathaus werden ab Montag auch das Bürgerbüro, die Stadtbibliothek und die Tourist-Information wieder ihre Türen öffnen. „Wir wollen uns maßvoll wieder herantasten“, erklärt der Bürgermeister. „Aber klar war für uns auch, dass wir das Rathaus nicht ewig dicht machen können. Die Bürger sind unsere Kunden und wir wollen mit den Maßnahmen zeigen, dass wir für sie da sind.“ Dennoch wolle man natürlich zum Schutz aller versuchen, die Anzahl der Besucher im Rathaus so gering wie möglich zu halten. Daher sollten alle bestenfalls alleine oder maximal mit einer Begleitperson zu den Terminen kommen.

Eine gute Nachricht hat Achims Bürgermeister dann auch noch für zukünftige Brautpaare. Im Trauzimmer des Rathauses dürfen fortan einschließlich des Brautpaares sieben Personen bei der Trauung anwesend sein. Bisher waren neben dem Brautpaar mit Ausnahme etwa von einem erforderlichen Dolmetscher keine weiteren Personen erlaubt. „In der Achimer Mühle und der Hünenburg, wo ja auch Trauungen stattfinden können, sind zukünftig zehn Personen erlaubt.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+