EWE erschließt Neubaugebiet „Bremer Damm“ in Posthausen Mit dem Turbo ins Internet

Posthausen. Wer sich für den Bau eines Eigenheims in dem Neubaugebiet „Bremer Damm“ in Posthausen entscheidet, kann auf einen direkten Anschluss an die Datenautobahn bauen. Schnelles Internet gehört zu den Vorzügen des Baugebiets.
23.07.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mit dem Turbo ins Internet
Von Lars Köppler

Wer sich für den Bau eines Eigenheims in dem Neubaugebiet „Bremer Damm“ in Posthausen entscheidet, kann auf einen direkten Anschluss an die Datenautobahn bauen. Schnelles Internet gehört zu den Vorzügen des Baugebiets. Wie die Verwaltung des Fleckens Ottersberg am Mittwoch mitteilte, hat der regionale Telekommunikationsanbieter EWE TEL das Glasfasernetz weiter ausgebaut und jetzt im ersten Bauabschnitt 33 Haushalte direkt an das Breitbandnetz angeschlossen.

Direkte Glasfaserhausanschlüsse seien die Zukunft der Breitbandinfrastruktur, so die Verwaltung. Im Posthausener Neubaugebiet sei das schon heute Realität. Mit der so genannten „FTTH – Fibre to the Home – Technologie“ ist der Internetzugang praktisch ungebremst. Es ermögliche Übertragungsraten von 100 Megabit pro Sekunde. Da komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet werde, garantieren die Glasfaserhausanschlüsse sehr hohe Bandbreiten, versichert Andreas Roshop von EWE. Und weiter: „Das Besondere bei den Glasfaserhausanschlüssen ist, dass die Kunden nahezu unabhängig von der Leitungslänge eine sehr hohe Geschwindigkeit erhalten.“ Gemeinde-Bürgermeister Horst Hofmann ergänzte: „Eine zuverlässige und schnelle Internetverbindung ist für Betriebe und private Haushalte gleichermaßen wichtig. Mit dem Ausbau der Glasfaserhausanschlüsse schaffen wir eine Infrastruktur, die heutige Bedürfnisse abdeckt und darüber hinaus zukunftssicher ist.“

Auch der Posthausener Ortsbürgermeister Reiner Sterna freut sich über den direkten Anschluss der Datenautobahn: „In diesem Neubaugebiet können wir auch gleich eine Breitbandinfrastruktur auf dem neuesten Stand der Technik bieten, durch die alle Bauplätze hier noch attraktiver werden“, so Sterna. In einem zweiten Bauabschnitt sollen die weiteren 33 Haushalte in dem Neugebiet an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Insgesamt hat EWE bisher nach eigenen Angaben fast 74 000 Glasfaserhausanschlüsse installiert. Das Unternehmen bietet Kunden mit Glasfaserhausanschlüssen unterschiedliche Tarife an.

Weitere Informationen und Beratung zu den Hausanschlüssen in Posthausen erhalten Interessierte im Service-Punkt Posthausen bei Dodenhof, Posthausen 1, im Internet unter www.ewe.de und über die kostenlose Infoline unter 0 80 0 / 393 20 00.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+