Handball-Landesliga

Mit Rückkehrer nach Langen

Nach dem Sieg gegen Stuhr durfte die HSG Verden-Aller durchatmen. Gewinnt das Team nun auch beim TV Langen, dürfte der Klassenerhalt sicher sein.
05.03.2020, 15:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Bei der HSG Verden-Aller dürften sie am vergangenen Wochenende einmal kräftigt durchgeatmet haben. Durch den Sieg gegen den Tabellenletzten HSG Stuhr haben die Männer um Trainer Sascha Kunze ein weiteres Abrutschen in den Keller der Tabelle verhindert. „Wir haben unseren Job gemacht“, betont Kunze. Man könne jetzt ohne den ganz großen Druck zum TV Langen fahren, erklärt der Oytener.

Im Landkreis Cuxhaven kommt es zu einem Duell zweier Tabellennachbarn. Die HSG Verden-Aller (13:21 Punkte) ist Zehnter, der TV Langen (13:21) steht auf Platz neun des Tableaus. Verzichten muss Kunze in dem Auswärtsspiel auf Kreisläufer Tim Härthe (Kieferentzündung), wieder fit ist Mittelmann Juri Wolkow. Der Sieger der Partie dürfte den Klassenerhalt endgültig eingetütet haben, der Verlierer muss weiter zittern. Noch nicht abgeschrieben hat der Übungsleiter der HSG den Drittletzten SVGO Bremen (9:25 Punkte). „Die haben von ihren letzten fünf Spielen drei gewonnen“, traut Kunze den erfahrenen Abstiegskämpfern den Klassenerhalt zu.

Anpfiff: Sonnabend um 17 Uhr in Langen

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+