Erstmalige Teilnahme an Kampagne

Achim macht mobil

Erstmals nimmt Achim an der Europäischen Mobilitätswoche teil und stellt mit diversen Kooperationspartnern Aktionen auf die Beine, die den Menschen Alternativen zum eigenen Auto näherbringen sollen.
02.09.2020, 16:49
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Achim macht mobil
Von Kai Purschke

Seit knapp 20 Jahren soll die sogenannte Europäische Mobilitätswoche, so heißt die Kampagne der Europäischen Kommission, den Menschen vor Ort die nachhaltige Mobilität näherbringen und ihnen Alternativen zur Nutzung des eigenen Autos aufzeigen. Dazu finden in den Städten und Gemeinden, die mitmachen, diverse Aktionen und Veranstaltungen statt. Während der große Nachbar Bremen schon ein alter Hase auf dem Gebiet der Mobilitätswoche ist, beteiligt sich die Stadt Achim nun erstmals daran. „Und dafür haben wir wirklich ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt“, sagte Bürgermeister Rainer Ditzfeld dazu nun im Pressegespräch und lobte in diesem Zusammenhang Stefanie Schleef und Janina Bochnig von der Wirtschaftsförderung.

Die beiden Frauen hatten sich vorrangig darum gekümmert und diverse Kooperationspartner wie Vereine und andere Ehrenamtliche ins Boot geholt, damit in der Zeit vom 16. bis 22. September in Achim die Mobilität großgeschrieben werden kann. Wie der Rathauschef dazu ausführte, sieht sich Achim als prädestiniert für die Teilnahme, da mit dem Radschnellweg sowie der Mobilitäts-App und den geplanten Servicepoints für Radfahrer beispielsweise das Thema Radfahren in Zukunft eine größere Rolle spielen soll. Die App wird von der von Achim, Ottersberg und Oyten gemeinsam gegründeten Gesellschaft „AzweiO“ in Auftrag gegeben, die drei Gemeinden wollen auch ihre Radwegekonzepte aufeinander abstimmen. Um ein Zeichen zu setzen, werden die drei Bürgermeister Rainer Ditzfeld, Tim Willy Weber (Ottersberg) und Sandra Röse (Oyten) mit ihren jeweiligen Ratsmitgliedern am Mittwoch, 16. September, zu einer gemeinsamen Sternfahrt nach Fischerhude aufbrechen.

Kilometer sammeln via App

Radfahren sollen aber nicht nur Achims Kommunalpolitiker, sondern alle Bürger können mitmachen und im Namen der Stadt gefahrene Kilometer ansammeln – dazu müssen sie sich nur über www.stadtradeln.de eine App herunterladen. Dann haben sie insgesamt drei Wochen Zeit, den Zählerstand als Stadt bei diesem Wettbewerb in die Höhe zu treiben. Die Achimer Sportvereine TSV Achim, TV Baden und TSV Uesen präsentieren am Donnerstag, 17. September, den Auftakt zu ihrer Aktion „3000 Schritte für die Gesundheit“, mit der sie älteren Menschen eine kostenfreie Möglichkeit bieten wollen, sich im Alltag im öffentlichen Raum zu bewegen und dabei Gemeinschaft zu erfahren sowie Kontakte zu knüpfen. Los geht es um 14 Uhr am Clüverhaus, danach treffen sich die Teilnehmer dort an jedem Donnerstag. Anmeldungen nimmt Ingrid Heger unter Telefon 0 42 02 / 63 74 19 oder per E-Mail an info@tsv-achim.de an. Kurzentschlossene können sich vor Ort mit ihren Kontaktdaten anmelden.

Jugendliche aus Achim und anderswo waren mit dem Sommerferienticket per Bus und Bahn unterwegs und werden nun bei einer Veranstaltung des Achimer Ferienspaßteams und der Freiwilligenagentur am 17. September über ihre Erfahrungen zu sprechen. Für Freitag, 18. September, lädt die Mittelwesertouristik ein, Achim kostenlos zu Fuß zu entdecken: Bei einer Stadtführung wird unter anderem erklärt, was Achim mit Honigkuchen zu tun hatte. Los geht es um 17 Uhr, Treffpunkt ist die Tourist-Info am Rathaus (Anmeldung bis 12 Uhr an dem Tag möglich, Telefon: 0 42 02 / 29 49). Während der Führung müssen die Hygieneregeln beachtet werden.

Radtour nach Fischerhude

Achims Gleichstellungsbeauftragte Angelika Saupe organisiert für den 18. September eine Radtour von Achim nach Fischerhude mit anschließendem Ortsrundgang – geführt von der Kunsthistorikerin Petra Dzudzek-Edler. Die Teilnehmer begeben sich auf die Spuren von Cato Bontjes van Beek. Für 14 Uhr ist die Abfahrt vom Cato-Gymnasium geplant, etwa fünf Stunden später kehrt die Gruppe dorthin zurück. Anmeldung bis Mittwoch, 16. September, per E-Mail an a.saupe@stadt.achim.de.

Und es gibt noch mehr: Der Verkehrsverbund Niedersachsen, Cambio Carsharing und der Bürgerbus Achim präsentieren sich am Sonnabend, 19. September, auf dem Achimer Wochenmarkt und informieren über ihre Services. „Wir werden auch mit einem eigenen Stand vertreten sein“, sagte Stefanie Schleef, denn die Stadt wolle Auskünfte zu Radfahrkonzepten und Planungen geben. Ihr Feedback zur Situation in Achim können Radfahrer über einen Fragebogen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs hinterlassen. Und die Nabu-Gruppe Achim bietet für Sonntag, 20. September, und Dienstag, 22. September, jeweils ab 16 Uhr einen zweistündigen, naturkundlich-historischen Spaziergang durch den Stadtwald an. Treffpunkt ist die Schranke hinter dem Altenheim Botegunhof, eine Anmeldung per E-Mail an gruppe.achim@nabu-verden.de oder postalisch bei Sabrina Kernhoff, Brückenstraße 4, 28832 Achim, ist notwendig.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+