22 Jahre Achimer Tanznacht

Musik verbindet die Generationen

1993 hatte die Achimer Tanznacht Premiere. Seitdem feiern Jung und Alt, Teenager und über 50-Jährige regelmäßig zusammen. Ein Phänomen, wie Veranstalter Dennis Meinken findet. Bei der Jubiläumsfeier können die Besucher ihre Musik zum Teil selbst bestimmen.
26.01.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Elisabeth Hintze
Musik verbindet die Generationen

Beliebt in Achim und umzu: die Tanznacht im Kasch. Rund 400 Besucher kommen regelmäßig, um gemeinsam die Nacht durchzufeiern. Am 21. Februar findet die große Jubiläumsparty statt.

FR

1993 hatte die Achimer Tanznacht Premiere. Seitdem feiern Jung und Alt, Teenager und über 50-Jährige regelmäßig zusammen. Ein Phänomen, wie Veranstalter Dennis Meinken findet. Bei der Jubiläumsfeier können die Besucher ihre Musik zum Teil selbst bestimmen.

125 Mal „Licht aus und Spot an“ – das war und ist bis heute das Motto der Achimer Tanznacht. 125 Mal Musik und Tanz für die Nachtschwärmer der Region. Dieses Jubiläum soll nun mit einer großen Party gefeiert werden. Veranstalter k-roof events and more lädt dazu für Sonnabend, 21. Februar, in das Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch), Bergstraße 2 in Achim, ein.

1993 fand die erste Party statt, organisiert vom Kasch selbst, damals noch unter dem Namen „Die Nacht der Nächte“. Bereits kurz darauf wurde das Konzept jedoch verändert, die „Achimer Tanznacht“ entstand. Seitdem finden jedes Jahr fünf bis sechs Partys unter diesem Namen statt. „Die Achimer Tanznacht ist zu einem der beliebtesten Events in Achim und der Region avanciert“, erzählt Dennis Meinken von k-roof events. Er hat vor sieben Jahren die Organisation der Fete übernommen.

Jung und Alt, Teenager und über 50-Jährige: Sie alle feiern bei der Tanznacht regelmäßig zusammen. „Das ist ein Phänomen, das sich in all den Jahren nicht verändert hat“, erzählt Meinken. Gerade heutzutage, in Anbetracht all der unterschiedlichen Geschmäcker und der vielen Ausgehmöglichkeiten, sei das außergewöhnlich. „Für uns DJs ist es manchmal schwierig, wie müssen schließlich Lieder für jeden spielen.“

Doch das Konzept habe sich bewährt, sagt Meinken. Zwar seien in der Anfangszeit im Schnitt rund 800 Besucher erschienen, heute sind es etwa 400. Dennoch: „Früher war die Tanznacht das einzige Event weit und breit. Das ist nicht mehr so.“ Deshalb seien 400 Besucher eine stolze Zahl.

Los geht es am 21. Februar um 22 Uhr. Der Eintritt kostet bis dahin fünf Euro, anschließend sieben Euro. Frühes Erscheinen lohnt sich doppelt, denn die ersten 125 Gäste erhalten ein Jubiläumsgetränk. Außerdem zeigt k-roof events die besten 125 Fotos aus 22 Jahren Achimer Tanznacht.

In der Main-Area werden aktuelle Chartshits und die Klassiker der vergangenen Jahrzehnte gespielt. Was auf der Club-Area zu hören sein wird, bestimmt der Tanznacht-Besucher im Vorfeld per Internet-Abstimmung. Zur Auswahl stehen verschiedene Musikrichtungen von Rock, 80er-Jahre-Hits, deutsche Musik bis hin zu Elektro und House. Bis zum 31. Januar ist das Voting auf www.k-roof.de online.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+