Juniorenfußball Nach der Pause kalt erwischt

Der JFV Verden/Brunsbrock hat zum auftakt in der Niedersachsenliga eine deutliche Niederlage kassiert.
19.08.2019, 13:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Florian Kastens

Bückeburg. Schlimmer hätte das erste Ligaspiel für die A-Junioren des JFV Verden/Brunsbrock nicht laufen können. Beim VfL Bückeburg musste das Team eine deutliche 0:6 (0:2)-Niederlage einstecken. Schnell wurde klar, dass die Gastgeber zu den stärkeren Teams der Fußballer-Niedersachsenliga zählen. Bereits in der achten Spielminute konnte Kaan Karadeniz die Platzherren in Führung schießen. Anschließend gelang es den Gästen aber besser, ihren Kontrahenten vom eigenen Tor fern zu halten. Erst kurz vor dem Seitenwechsel schlug der VfL Bückeburg erneut zu – 2:0 (42.).

„Für die zweite Hälfte hatten wir uns eigentlich einiges vorgenommen, wurden dann aber kalt erwischt", kommentierte JFV-Co-Trainer Andreas Müller das Gegentor zum 0:3 (48.). Sechs Minuten später verpasste der eingewechselte Juri Hestermann mit einem Kopfball nur knapp den Anschlusstreffer. Zwar hatte die Mannschaft von Trainer Justin Perschon nun ein wenig mehr vom Spiel, doch das 4:0 machte endgültig alle Bemühungen des JFV Verden/Brunsbrock zunichte (66.). In der Schlussphase belohnte sich der VfL Bückeburg für ihr gutes Spiel mit den Treffern zum 5:0 (79.) und 6:0 (82.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+