Aktion in Ahsen-Oetzen

Naturschutzbund pflanzt Sträucher

Auf einer Länge von insgesamt 100 Metern haben Mitglieder vom Naturschutzbund (NABU) in Ahsen-Oetzen zwei neue Hecken mit einheimischen Sträuchern angepflanzt.
03.12.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ina Friebel
Naturschutzbund pflanzt Sträucher

Die Hecke soll vor allem Vögeln und Insekten als Heimat dienen.

FR

Auf einer Länge von insgesamt 100 Metern haben Mitglieder vom Naturschutzbund (NABU) in Ahsen-Oetzen zwei neue Hecken mit einheimischen Sträuchern angepflanzt.

Hecken sind nach Angaben des NABU wichtige Lebensräume für die heimische Tierwelt, insbesondere für Vögel und Insekten.

NABU-Mitglied Karin Sökler, die selbst in einem Haus in der Gegend lebt, stellte nicht nur ihr Grundstück zur Verfügung, sondern half auch bei den Pflanzarbeiten mit. Finanziell unterstützt wurde der NABU bei der Pflanzaktion vom BUND-Kreisverband, der die Kosten in Höhe von insgesamt 1800 Euro für einen Wildschutzzaun übernahm. Dieser ist notwendig, um die jungen Pflanzen, die zum größten Teil vom Landkreis Verden zur Verfügung gestellt wurden, vor Wildverbiss zu schützen, teilte der NABU mit.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+