Handball-Oberliga

Naumann: „Wir sind jetzt dran“

Die SG Achim/Baden tritt am Freitagabend beim TuS Rotenburg an. Beide Kontrahenten sind noch punktlos, weshalb SG-Coach Tobias Naumann eine hektische Partie erwartet.
26.09.2019, 14:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Naumann: „Wir sind jetzt dran“
Von Patrick Hilmes
Naumann: „Wir sind jetzt dran“

Steht gegen Rotenburg wieder zur Verfügung: Erik Schmidt.

Björn Hake

Oberliga Nordsee: Drei Spiele, drei Niederlagen: Die SG Achim/Baden hat einen Fehlstart in die Saison hingelegt. Doch die drei Pleiten sind nicht alle gleich zu betrachten, denn Coach Tobias Naumann ist dennoch positiv gestimmt. Der Grund: In jeder Partie hat er einen Entwicklungsschritt seiner Truppe gesehen. Nun soll der nächste auch mal für Punkte sorgen. „Ich bin grundsätzlich immer positiv gestimmt, im Sport ist immer alles möglich. Sehe ich die Entwicklung der letzten Wochen, dann sage ich: Wir sind jetzt dran.“ Nah dran war die SG bereits daheim gegen Cloppenburg, die ersten Zähler sollen nun auswärts beim TuS Rotenburg eingefahren werden. Die Rotenburger benötigen die Punkte aber ebenso dringend, befinden sich doch ebenso keine auf ihrem Konto nach zwei Spielen. „Daher erwarte ich ein hartes, enges Spiel. Das wird wohl nicht das ruhigste Fahrwasser, das Spiel wird von Hektik geprägt sein“, vermutet Tobias Naumann. Für ihn gilt es, „jetzt schon jemanden in der Tabelle hinter sich zu lassen“. Mithelfen können dabei auch wieder Steffen Fastenau und Erik Schmidt. Der Coach ist daher aus vielerlei Gründen optimistisch, wie auch die Mannschaft selbst. „Die Stimmung war auch vor dem Cloppenburg-Spiel nicht schlecht, aber natürlich hat der Auftritt nochmals ein paar positive Impulse gegeben.“

Anpfiff: Freitag um 20.30 Uhr in Rotenburg

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+