Fußball-Landesliga

Neubarth rechnet mit starkem Gegner

Mit dem SV BW Bornreihe stellt sich eine Mannschaft beim FC Verden 04 vor, die ihr erstes Saisonspiel zwar verloren hat, aber auch stets zu den besseren Teams der Liga gezählt wird.
16.08.2019, 12:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neubarth rechnet mit starkem Gegner
Von Florian Cordes
Neubarth rechnet mit starkem Gegner

Fehlt dem FC Verden 04 am Sonntag: Jonathan Schmude.

Björn Hake

Daniel Ballin hatte am vergangenen Wochenende keinen einfachen Job. Der Schiedsrichter des TSV Etelsen leitete das Spiel der Fußball-Landesliga zwischen dem SV BW Bornreihe und der SV Drochtersen/Assel II. Während der Partie gab es Entscheidungen Ballins, die vor allem den Bornreihern sauer aufgestoßen waren. Am Ende gewann die Regionalliga-Reserve aus Drochtersen mit 2:1. Die Blau-Weißen reisen somit mit einem noch leeren Punktekonto zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison 2019/2020. Die Moorteufel werden beim FC Verden 04 vorstellig (Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr), der wiederum einen gelungenen Auftakt hinlegte und mit 4:1 bei Güldenstern Stade gewann.

„Der Sieg war sicher schön und auch wichtig“, sagt FCV-Coach Frank Neubarth. „Und natürlich wäre es toll, wenn wir gleich weiterpunkten. Aber der Gegner, der jetzt auf uns wartet, ist ein starker. Aber letztlich ist es in dieser Liga ja eh so, dass man keinen Kontrahenten auf die leichte Schulter nehmen darf.“ Daher gibt sich Neubarth vor der Partie auch eher zurückhaltend: „Es kann schon sein, dass Bornreihe leicht favorisiert ist.“ Seine Elf kann aufgrund des Auftaktsieges in Stade jedoch selbstbewusst in die Begegnung fehlen. Ein Mann, der beim 4:1 gegen Güldenstern getroffen hat, wird dem FC fehlen: Jonathan Schmude befindet sich im Urlaub. Neubarth: „Seinen Ausfall müssen wir erst einmal kompensieren.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+