Verbandsliga Nordsee

Noch ist alles möglich für die SG Achim/Baden II

Als Außenseiter fährt die SG Achim/Baden II zum TV Neerstedt. Allerdings waren die Leistungen des TVN zuletzt schwankend. Daher darf sich die abstiegsbedrohte SG Hoffnungen auf eine Überraschung machen.
28.03.2019, 15:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Verbandsliga Nordsee Männer: Mit voller Truppe fährt die SG Achim/Baden II zum TV Neerstedt. „Der Dritte spielt zu Hause gegen den Vorletzten, die Vorzeichen sind klar“, sieht Florian Schacht seine Achimer in der Außenseiterrolle. Dem Trainer der Spielgemeinschaft ist aber nicht entgangen, dass die Gastgeber zuletzt schwankend in ihren Leistungen waren. Nachdem Trainer Björn Wolken seinen Abschied zum Saisonende verkündet hatte, wird es beim Oberliga-Absteiger am Saisonende einen größeren Aderlass geben. Niklas Planck, Andrej Kunz (HSG Schwanewede/Neuenkirchen), Mario Reiser (TV Cloppenburg) und Florian Honschopp (Ziel unbekannt) werden den Klub verlassen. Wolken-Nachfolger Andreas Müller muss somit eine neue Truppe aufbauen. „Wir müssen das Tempospiel der Neerstedter unterbinden“, weiß Florian Schacht um die Stärken des TVN. Noch ist der Klassenerhalt möglich für Achims Zweite – drei Punkte beträgt der Rückstand auf den TV Langen.

Anpfiff: Sonnabend um 19.30 Uhr in Neerstedt

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+