SG Achim/Baden

Ohne Jan Wolters in die Geestlandhalle

Den nächsten Überraschungssieg will die SG Achim/Baden an diesem Sonnabend beim VfL Fredenbeck einfahren. Bei dem Duell mit dem Traditionsklub wird jedoch der verletzte Jan Wolters fehlen.
05.03.2020, 17:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ohne Jan Wolters in die Geestlandhalle
Von Florian Cordes

Oberliga Nordsee Männer: Die SG Achim/Baden hatte in dieser Saison schon viele Spieler auf der Verletztenliste. Nicht selten mussten Akteure über einen längeren Zeitraum passen. Jetzt hat es wieder einen Schützling von SG-Trainer Tobias Naumann erwischt. Jan Wolters zog sich im jüngsten Heimspiel gegen die SG VTB/Altjührden eine Schultereckgelenksprengung zu. Laut SG-Teammanager Cord Katz fällt der Rückraumspieler, der eines der Gesichter des Achimer Aufschwungs ist, für mindestens sechs Wochen aus. Auch das vorzeitige Saisonende ist nicht auszuschließen.

Wolters wird der SG Achim/Baden somit an diesem Spieltag nicht helfen können. Für Naumann und Co. geht es zum VfL Fredenbeck. Durch ihren guten Lauf haben die Achimer den früheren Bundesligisten in der Tabelle mittlerweile überholt. „Das ist schon ein bisschen überraschend“, findet Naumann. „Denn der VfL ist ein Team, das nach oben will und viele starke Spieler in seinen Reihen hat. Ich denke, dass wir aufgrund der Kulisse und Atmosphäre in der Halle eher Außenseiter sind. Wir haben Respekt vor dem VfL.“ Allerdings trete seine Mannschaft die Reise auch mit dem Gedanken an, nicht mit leeren Händen nach Hause zu kommen. Und dass die Achimer mittlerweile gegen jeden Gegner der Oberliga bestehen können, haben sie in diesem Jahr mehrfach bewiesen. Zuletzt gegen Varel beim 25:23-Sieg.

Anpfiff: Sonnabend, 19.30 Uhr in Fredenbeck

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+