Fahrbahnsanierung in Uphusen Ortsdurchfahrt wird Einbahnstraße

In der Zeit von Sonntag, 20. November, bis voraussichtlich 23. November wird die Uphuser Heerstraße im Bereich der Ortsdurchfahrt zur Einbahnstraße in Richtung Bremen. Grund ist die Sanierung der Fahrbahn.
15.11.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Ortsdurchfahrt wird Einbahnstraße
Von Kai Purschke

In der Zeit von Sonntag, 20. November, bis voraussichtlich 23. November wird die Uphuser Heerstraße im Bereich der Ortsdurchfahrt zur Einbahnstraße in Richtung Bremen. Grund ist die Sanierung der Fahrbahn.

Wer in Uphusen oder Bierden lebt oder von Achim nach Bremen sowie in die Gegenrichtung durch die beiden Ortsteile mit dem Auto fahren möchte, brauchte in der jüngsten Vergangenheit starke Nerven und wird sie auch weiterhin brauchen: Für den Zeitraum von Sonntag, 20. November, bis voraussichtlich 23. November hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden nun eine Sanierung der Ortsdurchfahrt Uphusen angekündigt. Für diese Phase wird die Landesstraße 158 (Uphuser Heerstraße) zwischen der Thalenhorststraße und der Autobahn-1-Anschlussstelle zur Einbahnstraße in Richtung Bremen.

Somit ist klar: Aus Achim raus geht es durch Uphusen an den für die Bauarbeiten angesetzten Tagen, rein allerdings nicht. Daher hat die Landesbehörde für die Gegenrichtung eine Umleitungsstrecke über die Anschlussstelle „Bremen-Sebaldsbrück“ der Autobahn 27 ausgeschildert. Die Umleitung erfolgt aus Bremen kommend von der „Mahndorfer Heerstraße“ über die „Thalenhorststraße“, von dort auf die „Hans-Bredow-Straße“ und dann weiter auf die „Osterholzer Heerstraße“, die im weiteren Verlauf zum „Oyterdamm“ wird.

Von dort führe die Umleitung über die Anschlussstelle „Bremen-Sebaldsbrück“ auf die Autobahn 27 Richtung Hannover und über die Abfahrt Achim-Nord von der A 27 auf die Embser Landstraße (Landesstraße 167), weiter auf der Straße „Zum Achimer Bahnhof“ (Landesstraße 167) bis zum Kreisverkehrsplatz und von dort zurück auf die Landesstraße 158 nach Bierden und Uphusen.

Außerdem spricht die Landesbehörde davon, an den Autobahnen 1 und 27 Hinweisschilder bezüglich der Einbahnstraßenregelung im Bereich der Uphuser Heerstraße aufzustellen, damit die Autofahrer frühzeitig gewarnt werden. Der aus Hamburg kommende Verkehr auf der Autobahn 1 mit dem Fahrtziel Achim werde derweil über das Bremer Kreuz und beschriebene Umleitung nach Achim geführt. Das Sanierungsvorhaben auf der Uphuser Heerstraße soll am 20. November um etwa 7 Uhr starten, geplant ist das Ende dieser Arbeiten für Mittwoch, 23. November, gegen 18 Uhr. In diesem Zeitraum wird es die Einbahnstraßenregelung geben, von der Fußgänger und Radfahrer laut Behörde nicht betroffen sein werden.

Die direkten Anlieger würden zusätzlich informiert werden, witterungsbedingte Verzögerungen der Arbeiten seien möglich. Die Behörde bittet „alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis“, teilte sie mit. Gleichzeitig appelliert sie an alle Verkehrsteilnehmer, erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken walten zu lassen.

Die geplante Schadstellensanierung in Uphusen ist kein spontanes Vorhaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, ursprünglich waren diese Arbeiten nämlich für Ende September geplant gewesen und haben sich zeitlich verschoben. So herrscht in dem Ortsteil Uphusen weiterhin auf den Straßen ordentlich Betrieb, zumal es noch bis zum Sommer nächsten Jahres die Baustelle an der Uphuser Grundschule geben wird und auf der anderen Straßenseite nun auch der Ausbau des Hotels Haberkamp gestartet ist (wir berichteten).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+