Bürgerbus Achim

Radwegsanierung an Bremer Straße beginnt

Wenn in dieser Woche die Radwegsanierung an der Bremer Straße in Achim beginnt, bringt sie Einschränkungen für die Nutzer des Bürgerbusses mit sich. Dessen Linie 790 kann bestimmte Haltestellen nicht bedienen.
19.07.2021, 16:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Radwegsanierung an Bremer Straße beginnt
Von Kai Purschke
Radwegsanierung an Bremer Straße beginnt

Der Achimer Bürgerbus fährt seit Oktober 2011 durch die Weserstadt.

Björn Hake

Ab Donnerstag, 22. Juli, soll die Sanierung des Geh-und Radweges der Bremer Straße in Achim beginnen, die laut Bürgerbusverein dafür in sechs Bauabschnitten jeweils halbseitig (Verkehrsregelung per Baustellenampel) gesperrt wird. "Jeder Bauabschnitt ist mit einer Dauer von etwa einem Monat terminiert", weiß der Verein. Zunächst werde der Radwegabschnitt zwischen den Häusern Nummer 3 (in höhe Fielmann) und 7 (Lidl) saniert. In dieser Zeit könne der Bürgerbus mit seiner Linie 791 stadtauswärts die Haltestelle „Bremer Straße“ (direkt vor Lidl) nicht anfahren. In der Gegenrichtung, stadteinwärts, ist durch die halbseitige Straßensperrung die Haltestelle „Am Werder“ nicht erreichbar.

Fahrgäste nutzen andere Haltestellen

Der Bürgerbus-Verein bittet betroffene Fahrgäste, während des ersten Bauabschnitts auf andere Haltestellen auszuweichen. Das Land Niedersachsen und die Stadt Achim wollen laut Stadtverwaltung mit den Arbeiten "die abgängige Oberflächenbefestigung des Rad- und Gehweges erneuern". Die im Baustellenbereich liegenden Grundstückszufahrten und Straßeneinmündungen werden angehoben und mit speziellen Rampensteinen versehen. Für die anliegenden Grundstückseigentümer entstehen keine Kosten. Die Baufirmen werden angewiesen, die Erreichbarkeit der Grundstücke soweit wie möglich zu gewährleisten. 

Staus und Verzögerungen

Generell erwartet der Verein, dass es durch die Teilsperrungen während der gesamten Bauphase, zumindest zu den Verkehrsspitzenzeiten, zu Staus kommen wird. "Dadurch können sich die Busse der Linie 791 verspäten, das kann aber darüber hinaus auch zu Verspätungen auf anderen Linien führen", informiert der Verein. 

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+