Reiten

Weltmeisterschaft unter dem Hallendach

Die WM der jungen Dressurpferde wird im Dezember in der Niedersachsenhalle in Verden ausgetragen. Das gab der Weltreiterverband nun bekannt.
06.05.2020, 14:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Weltmeisterschaft unter dem Hallendach
Von Florian Cordes
Weltmeisterschaft unter dem Hallendach

In der Niedersachsenhalle wird im Spätherbst um Weltmeistertitel geritten.

Björn Hake

Eine Austragung der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde im Rahmen des Sommer-Reitturniers „Verden International“ ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich (wir berichteten). Die globalen Titelkämpfe werden dennoch in der Reiterstadt ausgetragen – und zwar unter dem Hallendach. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) teilt auf ihrer Internetseite mit, dass der Weltreiterverband sich für die Lösung entschieden habe, die WM vom 9. bis 13. Dezember in der Niedersachsenhalle auszutragen.

Der Veranstalter von „Verden International“ und die FN hatten dem Weltreiterverband (FEI) bereits Anfang April von ihren Überlegungen berichtet, die WM aufgrund der Pandemie vom August in den Dezember zu verlegen. Die FEI hatte zunächst Bedenken, da die WM eigentlich ein Freiluftturnier sei und im Winter zudem Terminkollisionen vermieden werden sollten. Nun hat die FEI die Verschiebung offiziell bestätigt.

„Es ist gut, dass nun Klarheit besteht“, sagte Klaus Miesner, FN-Geschäftsführer Zucht. Nun könnten die Planungen für das Championat aller Beteiligten voranschreiten. „Wir werden nun prüfen, wie der deutsche Sichtungsweg unter den aktuellen Bedingungen aussehen kann. Sobald es dazu verlässliche Infos gibt, werden wir diese bekannt geben.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+