Rollstuhlbasketball Für die TSV Achim Lions geht eine lange Pause zu Ende

Die TSV Achim Lions haben eine lange Wettkampfpause hinter sich. Im neuen Jahr soll es für den Regionalligisten aber wieder um Punkte gehen. Der Saisonstart ist bereits terminiert.
24.11.2021, 14:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Für die TSV Achim Lions geht eine lange Pause zu Ende
Von Maurice Reding

Seit fast zwei Jahren warten die Rollstuhlbasketballer der TSV Achim Lions auf einen Pflichtspieleinsatz. Die Corona-Pandemie verhinderte bislang einen geregelten Spielbetrieb. Dabei befinden sich die Lions um Teamchef und Spielertrainer Nico Röger seit Monaten wieder im Trainingsbetrieb. Ende September durfte die Mannschaft nach langer Zeit wieder so etwas wie Wettkampfluft schnuppern. Ein klassentieferes Team aus Hamburg nahm die Einladung zu zwei Testspielen an.

Was die neue Saison betrifft, gibt es für die Lions Licht am Ende des Tunnels. Wie Nico Röger mitteilte, steht der Saisonstart in der Rollstuhlbasketball-Regionalliga kurz bevor. „Wir starten am 30. Januar 2022 mit einem Auswärtsspiel in Osnabrück, wo wir auf den Zweitliga-Absteiger RSC Osnabrück und den am Spielbetrieb teilnehmenden Damen Team Germany treffen werden“, freut sich Röger, dass es wieder losgeht. Am 12. Februar geht es für die Lions nach Kiel, wo sie auf den ehemaligen Zweitligisten und jetzige Bundesliga-Reserve der BG Baskets Hamburg treffen. Im Anschluss geht es gegen den Regionalliga-Meister aus dem Jahr 2019, die Kieler Wheeler.

Die ersten Heimspiele bestreiten Röger und Co. am 27. Februar. Zu Gast am Arenkamp sind die Bundesliga-Reserve von Hannover United und der RSC Osnabrück. „Hier erwarten uns somit direkt dicke Brocken“, sagt Röger. Dass es in der Saison noch etwas ungeordnet und dezimiert zugeht, zeige sich daran, dass die Lions am 26. März erneut nach Kiel reisen. In der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein geht es erneut gegen die Kieler Wheeler und Hannover United. Der letzte Saisonspieltag ist für den 24. April angesetzt. Die Achim Lions empfangen in der heimischen Sporthalle am Arenkamp die BG Baskets Hamburg II und das Damen Team Germany.

Da einige Vereine ihre Mannschaften vom Spielbetrieb zurückgezogen haben, starten lediglich sechs in der Regionalliga. Die Abstiegsregelung ist ausgesetzt worden, die Relegation zur 2. Bundesliga soll jedoch stattfinden. „Wir freuen uns, dass die Termine nun feststehen und blicken trotz der aktuellen Lage optimistisch nach vorne“, zeigt sich Nico Röger zuversichtlich. Die lange Pause hat somit ein Ende gefunden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+