Handball-Verbandsliga

Schacht bleibt bei seinem Plan

Die SG Achim/Baden II hat nach dem Coup in Neerstedt wieder alle Chancen im Abstiegskampf. Nun will das Team gegen den TuS Haren nachlegen.
04.04.2019, 11:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Verbandsliga Nordsee Männer: Nach dem jüngsten Überraschungserfolg beim TV Neerstedt darf sich die SG Achim/Baden II wieder Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen. Bis auf einen Zähler ist die Oberliga-Reserve an den TV Langen herangerückt, der an diesem Wochenende Spitzenreiter HSG Schwanewede/Neuenkirchen empfängt. Derweil bekommt es die Sieben von Trainer Florian Schacht bereits am Freitag in der Lahofhalle mit dem TuS Haren zu tun. Die Gäste von der Ems um ihre 2,06-Meter Kreisläufer-Kante Martin Giesen (127 Tore in 19 Spielen) sind in diesem Jahr auswärts noch ohne Sieg. Das hat für Florian Schacht allerdings wenig Aussagekraft. „Fakt ist, dass wir in Haren unsere höchste Saisonniederlage kassiert haben“, verweist der Coach der Gastgeber auf das 30:41 im Hinspiel. Man werde nicht vom Plan – von Spiel zu Spiel schauen – abweichen, betont Schacht. Bei der Spielgemeinschaft fehlen die Außenspieler Lennart Block, Kevin Albers und Torge Wichmann. Der Einsatz von Marc Schwittek (Schulterprobleme) entscheidet sich kurzfristig.

Anpfiff: Freitag um 20.30 Uhr in Baden

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+