Fußball Bezirksliga

Senci vergibt die Überraschung

Faruk Senci hätte dem 1. FC Rot-Weiß Achim einen Überraschungspunkt gegen den FC Hambergen bescheren können, doch er scheiterte in der Schlussminute per Elfmeter.
31.03.2019, 20:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Senci vergibt die Überraschung
Von Patrick Hilmes
Senci vergibt die Überraschung

Auch Gebete halfen nicht: Dogan Yalcin verlor mit RW Achim gegen Hambergen.

Hake

Achim. „Dieser Schmerz sitzt ganz tief, wahrscheinlich noch weit in die nächste Woche hinein.“ Dogan Yalcin war nach der Fußball-Bezirksliga-Partie des von ihm gecoachten 1. FC Rot-Weiß Achim gegen den FC Hambergen untröstlich. Die Achimer, totaler Außenseiter als Tabellen-14. gegen den Aufstiegsaspiranten, hatten einen Punkt in Reichweite, doch in der Schlussminute vergaben die Achimer einen Foulelfmeter und verloren mit 1:2 (0:2).

Es lief die letzte Spielminute, da wird Achims Faruk Senci im Strafraum gelegt. Der Gefoulte tritt selbst an und verschießt, der Ball fliegt gegen den Pfosten und an der Seitenlinie fällt Yalcin sprichwörtlich vom Glauben ab. „Unglaublich. Das ist sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr bitter. Holen wir diesen Punkt, geht es für uns nur noch bergauf, da bin ich mir sicher“, dramatisierte der Coach. So untröstlich Yalcin nach dem Schlusspfiff auch war, so hellauf begeistert war er von der Vorstellung seiner Mannschaft. „Klar, wir brauchen unbedingt Punkte und die haben wir nicht geholt. Aber ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat hervorragend gespielt.“ Ebenso beeindruckt war er aber auch von der ersten Hälfte der Gäste. Nach dieser führte Hambergen nämlich mit 2:0. Die Treffer fielen in den Minuten vier und 39. Richtig Blut geleckt hatten die Achimer nach dem Anschlusstreffer von Aleksandar Nesic (78.) – doch das Happy End blieb aus.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+