Handball-Oberliga

SG Achim/Baden: Damit die Kaltgetränke schmecken

Die SG Achim/Baden bestreitet gegen den Abstiegsrelegations-Teilnehmer SV Beckdorf das abschließende Saisonspiel vor heimischer Kulisse.
02.05.2019, 17:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SG Achim/Baden: Damit die Kaltgetränke schmecken
Von Patrick Hilmes

Die Saison ist durch, das gilt nicht nur für die SG Achim/Baden, sondern für die gesamte Liga. Aurich ist Meister, Bremen/Hastedt und Bremervörde steigen ab, die Abstiegsrelegation bestreitet der SV Beckdorf. Und genau der ist der letzte Gegner der Truppe von Coach Tobias Naumann. Im abschließenden Heimspiel geht es für die Naumann-Sieben darum, auf welchem Platz die Saison beendet wird und um einen fröhlichen Abschluss. Denn nach der Partie werden mit Michele Zysk, Bastian Meinken, Olaf Sawicki und Marvin Pfeiffer vier Spieler verabschiedet. „Wir wollen uns von ihnen und den Fans mit einem positiven Eindruck verabschieden. Danach gibt's ja auch ein paar Kaltgetränke, und die schmecken natürlich besser bei einem Sieg“, betont Naumann schmunzelnd. Doch einfach wird das nicht. Beckdorf hat eine turbulente Saison mit zwei Trainerwechseln hinter sich und zuletzt noch den Sprung auf den Relegationsplatz geschafft.

Anpfiff: Sonnabend um 19.30 Uhr in Achim

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+