Handball Verbandsliga

SG Achim/Baden II hat neue Ziele

Die SG Achim/Baden II hat sich andere Ziele als den Klassenerhalt gesteckt. Die Truppe will von Spiel zu Spiel denken und wollte sich in Oldenburg im Angriff besser präsentieren – mit Erfolg.
10.03.2019, 15:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SG Achim/Baden II hat neue Ziele
Von Patrick Hilmes

Oldenburg. Jede Woche dasselbe Spiel: Die SG Achim/Baden II ist zum Siegen in der Handball-Verbandsliga Nordsee verdammt, soll die Klasse noch gehalten werden. Doch mittlerweile blickt die Spielgemeinschaft um ihren Trainer Florian Schacht nicht mehr auf die Tabelle – vier Punkte Rückstand bei zwei mehr absolvierten Partien. Mittlerweile hat der Coach andere Ziele ausgegeben. „Für das Spiel gegen Oldenburg war das, uns im Angriff besser zu präsentieren als zuletzt.“ Und das ist der Schacht-Sieben gelungen. Am Ende trennte sie sich mit 28:28 (13:13) von TvdH Oldenburg.

Entsprechend des Spielverlaufs sprach Florian Schacht von einem gerechten Unentschieden. Die höchste Führung der Gäste war das 9:12 (26.) und 10:13 (28.), die Oldenburger zogen höchstens mal auf zwei Tore weg, wie beim 25:23 (54.) oder 26:24 (55.). Ansonsten stand auf der Anzeigetafel in Oldenburg oftmals das, was auch am Ende dort stand: Remis. „Wir haben geschlossen ein gutes Spiel gemacht. Hervorheben aus der guten Mannschaftsleistung kann ich im Angriff Marico Dumke, der sieben Treffer erzielt hat. In der Deckung war es Moritz Schlebusch, der ein überragendes Spiel gemacht hat“, lobte Schacht.

In den letzten Sekunden hatte die SG gar die Chance auf den Siegtreffer, doch das wäre laut Schacht des Guten zuviel gewesen. „Ich bin zufrieden. Das Hinspiel hatten wir 27:28 verloren, nun 28:28. In der Hinrunde hätten wir dieses Spiel auch verloren. Somit ist eine Weiterentwicklung zu sehen.“ Und der Coach sieht sich bestätigt, derzeit die Tabelle außer Acht zu lassen: „Damit fahren wir besser.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+