Fußballer mit Handicap des TSV Achim reiste auf Einladung von Werder Bremen zum Special Youth Camp 2010 Spezielles Trainingslager in der Schweiz

Landkreis Verden. Eine Woche lang fühlten sich die jungen Achimer Fußballer mit Handicap fast schon wie Mitglieder von Werder Bremen. Auf Einladung des Bundesligisten konnte die in Achim vor etwa einem Jahr gegründete Gruppe der Fußballer mit Behinderung am Special Youth Camp 2010 in Basel teilnehmen.
16.10.2010, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ulrich Tatje

Landkreis Verden. Eine Woche lang fühlten sich die jungen Achimer Fußballer mit Handicap fast schon wie Mitglieder von Werder Bremen. Auf Einladung des Bundesligisten konnte die in Achim vor etwa einem Jahr gegründete Gruppe der Fußballer mit Behinderung am Special Youth Camp 2010 in Basel teilnehmen.

Mit dem Zug ging es Richtung Basel, wo die Scort Foundation ein sechstägiges Fußball-Trainingslager anbot, an dem rund 50 Kinder und Jugendliche mit körperlicher und geistiger Behinderung teilnahmen. Neben Werder Bremen und dem TSV Achim beteiligten sich auch die Vereine Bayer 04 Leverkusen und FC Basel.

Maria, Pascal, Ahmed, Dominik, Soeren, Niko, Morten und Pascal aus Achim waren mächtig aufgeregt. Und als die Kids noch komplett mit Werder-Trikots ausgestattet wurden, kannte die Freude keine Grenzen mehr. 'Sind wir jetzt Werder Bremen und nicht mehr TSV Achim', wurde Heiko Strüver gefragt, der zweite Vorsitzende des TSV, der das Team begleitete. 'Mit den grünen Trikots fühlten sich unsere Kids eine Woche lang wie Werderaner.'

In Basel standen vor allen sportliche Aktivitäten im Mittelpunkt. In abwechslungsreichen Trainingseinheiten und Fußballspielen zeigten die jungen Sportler ihr Können. Geleitet wurden die Übungsstunden von den mitgereisten Trainern der Proficlubs wie Werders U15-Coach Thorsten Bolder.

Doch nicht nur auf dem Fußballplatz gab es ein vielseitiges Programm. Die jungen Spieler besuchten einen Zoo in Basel, eroberten einen Kletterpark und machten bei vielen Spielen in der Jugendherberge mit.

'Ein besonderes Highlight erlebten wir am letzten Tag in Basel', berichtet Heiko Strüver. 'Einige Profis des FC Basel kamen zu einer Stippvisite vorbei und ließen es sich nicht nehmen, mit den Kids eine Runde zu kicken.' Auch die vielen Autogrammwünsche wurden erfüllt. Anne-Kathrin Laufmann, Leiterin des Sozialmanagements bei Werder Bremen, die die Achimer Kids begleitete, war sehr beeindruckt von den Leistungen der Spieler und Spielerinnen: 'Die Tage waren ein großer Erfolg. Sowohl die Teilnehmer als auch die Betreuer gehen mit vielen neuen Erfahrungen nach Hause. Das Camp hat anschaulich gezeigt, welch? integrative Wirkung der Fußball haben kann.'

Auch die beiden Gründer der Gruppe Fußballer mit Handicap im TSV Achim, der Trainer Peter Kathmann und Zeljko Milosavljevic, waren begeistert. Ihre beiden Söhne Morten und Denis hatten in normalen Fußballmannschaften schnell gemerkt, dass es dort keine Zukunft für sie gab. Woraufhin die Väter den Plan einer neuen Gruppe für Fußballer mit Behinderungen schmiedeten und keinerlei Schwierigkeiten hatten, den TSV-Vorstand von ihrer Idee zu überzeugen. Auf 15 Jungen und Mädchen zwischen acht und 15 Jahren ist die Gruppe mittlerweile angewachsen. Trainiert wird freitags zwischen 16.30 und 18 Uhr.

Werder Bremen arbeitet seit 2007 intensiv mit der Scort Foundation zusammen, um behinderten Jugendlichen seiner Partnerschulen und -vereine jedes Jahr die Möglichkeit eines Trainingslagers bieten zu können.

Die Scort Foundation mit ihrer Präsidentin Gigi Oeri (sie ist auch Präsidentin des FC Basel), fördert und unterstützt junge Menschen in schwierigen Lebensumständen durch gezielte Fußballinitiativen. In Zusammenarbeit mit ihren Partner-Fußballclubs organisiert und realisiert die Stiftung soziale Projekte, die den Fußball als Mittel zur Förderung von Integration, Ausbildung, Wertevermittlung und Entwicklung nutzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+