Stadtratswahl Achim mit Sitzverteilung

CDU löst SPD als stärkste Fraktion ab

Wechsel an der Spitze des Achimer Stadtrates: Die CDU erreichte bei der Wahl mit 30,4 Prozent die meisten Stimmen und löst damit die SPD als größte Fraktion im Stadtrat ab. Die kam nur auf 29 Prozent.
12.09.2021, 23:38
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
CDU löst SPD als stärkste Fraktion ab
Von Elina Hoepken
CDU löst SPD als stärkste Fraktion ab

Einige Parteimitglieder verfolgten die Auszählung der Stimmen für die Stadtratswahl im Achimer Rathaus.

Björn Hake

Ob es einen Wechsel an der Spitze des Achimer Rathauses geben wird, steht nach der Wahl am Sonntag noch nicht fest. Der amtierende Bürgermeister Rainer Ditzfeld (parteilos) und Nadine Fischer (parteilos für die CDU) müssen, wie berichtet, in zwei Wochen noch einmal in einer Stichwahl gegeneinander antreten. Ein anderer Wechsel indes ist seit Sonntagabend definitiv: Die SPD stellt nicht mehr die größte Fraktion im Achimer Stadtrat. 29 Prozent der Stimmen holte die Partei bei der Kommunalwahl – und landete damit nur auf dem zweiten Platz – wenn auch denkbar knapp. 2016 war die SPD noch auf 33,7 Prozent der Stimmen gekommen. Ganz nach vorne schaffte es dieses Mal hingegen die CDU mit 30,4 Prozent der Stimmen. Sie lag damit in etwa beim Wert vor fünf Jahren, wo die Partei auf 31,9 Prozent kam.

doc7higpwwb0rr19kumg7a4.jpg

Die vorläufige Sitzverteilung im neuen Achimer Stadtrat laut KDO.

Foto: KDO

Deutlich zugelegt haben dieses Mal indes die Grünen. Sie konnten 18,1 Prozent der Stimmen für sich gewinnen – gut vier Prozent mehr als 2016. Die FDP erreichte am Sonntagabend einen Wert von 8,1 Prozent (2016: 7,5 Prozent). Die Wählergemeinschaft Achim (WGA) musste Verluste hinnehmen. Kam sie vor fünf Jahren noch auf 6,6 Prozent der Stimmen, stand am Sonntagabend ein Wert von 4 Prozent. Die Linke kam auf 2,1 Prozent (2016: 3,6 Prozent), den gleichen Wert erreichten auch die Freien Wähler. Einzelbewerber Wolfgang Mindermann konnte nicht ganz an sein Ergebnis der vergangenen Kommunalwahl anknüpfen. Damals kam er auf 1,9 Prozent der Stimmen, dieses Mal auf 1,1 Prozent. Die AfD, die bei der vergangenen Wahl nicht angetreten war, erreichte dieses Mal einen Wert von 5,1 Prozent.

Die vorläufige Sitzverteilung im Achimer Stadtrat sieht laut KDO (Stand Sonntag, 23.30 Uhr) wie folgt aus: CDU: 12 Sitze, SPD: 11 Sitze, Grüne: 7 Sitze, FDP: 3 Sitze, AfD: 2 Sitze, Freie Wähler: 1 Sitz, WGA: 1 Sitz, Linke: 1 Sitz.

Die vorläufigen Ratsmitglieder laut KDO:

CDU: Fischer, Nadine; Rippich, Annameta; Dürr, Rüdiger; Papazoglu, Seman; Puls, Martin; Heise, Antonia; Gottschewsky, Isabel; Wrede, Volker; Otten, Katja; Striedieck, Jürgen; Paulat, Hans-Michael; Korpethei, Rafal

SPD: Meyer, Herfried; Bock, Kathrin; Meinken, Werner; Wippler, Werner-Dieter; Hepke, Fritz-Heiner; Schneider-Pungs, Cornelia; Geisler, Petra; Görmez, Özgür; Hirschmann, Wilfried; Brandt, Paul; Masemann, Helmut

Grüne: Barth-Hajen, Ute; Kenning, Jürgen; Danèl, Dorothee; Zwilling, Saskia; Ditzfeld, Marcel; Schröter, Michael; Vornholt, Christine

FDP: Hocker, Gero; Kern, Roland; Baum, Hans Jakob

AfD: Hanssen, Martin; Dahlweg, Sebastian

Linke: Kornau, Oliver-Jan

Freie Wähler: Bandowski, Marcel Dominic

WGA: Meyer, Johann

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+