Kreiselsperrung in Achim

Start der Straßenbauarbeiten

Ab Dienstag, 19. Mai, wird der Kreisverkehr im Bereich Achim-Ost voll gesperrt, die Geschäfte bleiben aber allesamt erreichbar. Ab Juni folgt dann die Vollsperrung der K 23 zwischen Kreisel und Ampel.
15.05.2020, 15:26
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Start der Straßenbauarbeiten
Von Kai Purschke
Start der Straßenbauarbeiten

Die Bauarbeiten am Kreisel an der Margarete-Steiff-Allee haben begonnen, ab Dienstag wird er gesperrt.

Björn Hake

Das wäre zu viel des Schlechten gewesen: Nachdem die Unternehmen, die rund um den Kreisverkehr in Achim-Ost beheimatet sind, schon den Corona-Lockdown überstehen mussten, wären sie bei der jetzt anstehenden Sanierung des Kreisels der Kreisstraße 23 abermals benachteiligt worden. „Das wollten wir auf keinen Fall“, betonte Achims Verkehrsplaner Stefan Schuster am Freitagvormittag bei einem Ortstermin. Daher wird derzeit eine provisorische Straße parallel zum Kreisel angelegt, die dafür sorgt, dass die Geschäfte während der anstehenden Vollsperrung (wir berichteten) jederzeit erreichbar bleiben. Und eher konnten die Bauarbeiten nicht starten, weil die Baufirma keinen Termin frei hatte.

Ab Dienstag, 19. Mai, wird der Kreisverkehr für zwei Wochen voll gesperrt, danach im Anschluss – ab Juni und wohl bis Mitte Juli – das Teilstück zwischen Kreisel und Kreuzung mit der L 156, also die kurze Strecke zwischen Kreisel und Ampel. Es werden jeweils die Asphaltdecke und der Asphaltbinder ausgebaut und beides neu eingebaut, fasste Schuster die wesentlichen Arbeiten zusammen. Sie sind notwendig, um die Straße an diesen beiden Stellen auf Vordermann zu bringen und sie für die Ansiedlung des Amazon-Logistikzentrums vorzubereiten.

Zusätzliche Fahrspur

Dazu bekommt die K 23 dort, wo sie auf die Landesstraße (Uesener Feldstraße) trifft, eine Fahrspur dazu. Bisher können die Verkehrsteilnehmer an der Stelle, vom Kreisel kommend, nach links abbiegen oder auf der anderen Spur geradeaus beziehungsweise nach rechts fahren – nun wird eine weitere Geradeausspur eingerichtet. So soll auch dieser Knotenpunkt fit gemacht werden, damit der Verkehr in Zukunft dort besser fließen kann.

Das sogenannte Provisorium, das die Zufahrt zu den Geschäften BBM Baumarkt, Shell Tankstelle/Perfect Wash, MC Donald's, Subway Sandwiches, Car Wash Jantzon, Pferdesport Krämer und Spielstation sichert, muss am Ende nur teilweise zurückgebaut werden. „Einen Teil der Asphaltierung nutzen wir direkt für den neuen Mitfahrerparkplatz“, erklärte Schuster. Denn schon lange steht fest, dass der jetzige Mitfahrerparkplatz an der L 156 weichen muss – vermutlich geschieht dies in der zweiten Hälfte dieses Jahres.

Nachbesserungen möglich

Radfahrer werden den Kreisverkehr trotz der Arbeiten zunächst noch weiter befahren können, sagte Schuster, aber sie müssen mit Umwegen rechnen, wenn das Teilstück zwischen Kreisel und Ampel gesperrt wird. Die Umleitungen für die Autofahrer sollen deutlich ausgeschildert werden, sie werden dann über die Straßen Im Finigen und Industriestraße sowie die K 6 und über das Gewerbegebiet Achim-Ost geleitet. „Wir werden am Dienstagmorgen mit drei Mann vor Ort sein und gucken, ob es alles funktioniert“, kündigte Schuster für die Stadtverwaltung an. Und er versprach: „Sollten irgendwo Nachbesserungen nötig sein, werden wir sie veranlassen.“


Während der gesamten Bauzeiten stehen die zuständigen Verwaltungsmitarbeiter zu den regulären Öffnungszeiten unter der Hotline 0 42 02 / 9 16 05 80 bei Fragen zur Verfügung. Sie sind auch per E-Mail unter der Adresse uesenerfeld@stadt.achim.de erreichbar. Aktuelle Straßenverkehrsführungen, Informationen zu Bauabschnitten und allgemeine Neuigkeiten werden auch online auf www.achim.de veröffentlicht.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+