Teilsanierung der K 23 in Achim

Kreisverkehr wieder befahrbar

Der Kreisel der Kreisstraße 23 in Achim-Ost ist ab Sonnabend wieder befahrbar. Somit gilt auch eine neue Wegführung für Radfahrer. Das Teilstück bis zur L 156 bleibt gesperrt.
29.05.2020, 15:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kreisverkehr wieder befahrbar
Von Kai Purschke
Kreisverkehr wieder befahrbar

Die Bauarbeiten direkt am Kreisel in Achim-Ost sind nun abgeschlossen.

Björn Hake

Die Straßensanierungsarbeiten am Kreisverkehr der K 23 sind planmäßig abgeschlossen worden. Ab diesem Sonnabend, 30. Mai, wird der Kreisverkehr laut Achimer Stadtverwaltung wieder geöffnet, sodass auch wieder eine Zufahrt aus Richtung Borstel über das Gewerbegebiet Achim-Ost kommend möglich sei. Die Verlängerung der K 23 ab Kreisel bis zur Kreuzung mit der L 156 (Uesener Feldstraße) bleibt dagegen weiterhin vollgesperrt. Neben umfangreichen Sanierungsarbeiten ist in diesem Bereich, wie berichtet, auch eine Spurverbreiterung vorgesehen. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis Mitte Juli 2020 andauern.

Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Die Stadt Achim weist laut ihrer Pressemitteilung „im Besonderen darauf hin, dass auch die Radwegeführung geändert wird und während der Bauzeit über die Werner-von-Siemens- und über die Käthe-Kruse-Straße geführt wird“.

Die für die Umgehung angelegte provisorische Verbindung am Kreisel soll teilweise für den neuen Mitfahrerparkplatz genutzt werden, der den jetzigen Parkplatz an der L 156 ersetzen wird. Das hatte der Verwaltungsausschuss mit dem Bebauungsplan Nr. 59 „Erweiterung Gewerbegebiet Achim-Ost“ beschlossen. Die dafür vorgesehene Fläche grenzt an die Margarete-Steiff-Allee.

Dafür liegen der Planentwurf und die Entwurfsbegründung vom 8. Juni bis zum 21. Juli im Rathaus Achim, Fachbereich Bauen und Stadtentwicklung (Zimmer 327), aus, damit die Öffentlichkeit die Unterlagen einsehen und gegebenenfalls Stellungnahme dazu abgeben kann. Das ist nach telefonischer Vereinbarung unter der Rufnummer 0 42 02 / 9 16 04 11 möglich. Die Unterlagen sollen ab dem 8. Juni auch online unter www.achim.de zum Download zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+