Tanzen

Rückkehr des Teams Ars Nova Verden in 2. Bundesliga verschiebt sich

Die Mannschaften der 2. Bundesliga Standard und Latein haben mehrheitlich für ein vorzeitiges Saisonaus gestimmt. Damit verschiebt sich die Rückkehr des Teams Ars Nova Verden in das Unterhaus.
02.02.2021, 13:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Rückkehr des Teams Ars Nova Verden in 2. Bundesliga verschiebt sich
Von Maurice Reding

Das Team Ars Nova Verden wird in diesem Jahr nicht sein Comeback in der 2. Bundesliga Nord Latein feiern. Wie aus einer Mitteilung auf der Homepage des Deutschen Tanzsportverbands (DTV) hervorgeht, haben die Mannschaften der 2. Bundesliga Standard und Latein beschlossen, die Saison wegen der Corona-Pandemie abzusagen. Somit müssen sich die Formationstänzer aus der Reiterstadt gedulden, bis sie nach dem Aufstieg aus der Regionalliga wieder im Unterhaus auf das Parkett dürfen. In der vergangenen Woche hatten sich die Vereine der 1. Bundesliga für eine Absage entschieden.

Das Saisonaus für die Mannschaft um Trainerin Imke Teuchert war das Ergebnis einer virtuellen Runde, in der die Verantwortlichen mit den 33 Mannschaften der 2. Bundesliga Standard und Latein zusammen kamen. Bundessportwart Michael Eichert stellte den Vereinen vier mögliche Szenarien vor, wie mit der Saison umgegangen werden könne. Szenario Nummer eins beinhaltete die Aussetzung des Auf- und Abstiegs. Im zweiten Szenario hätte jede Mannschaft vor Saisonbeginn entscheiden können, ob ihr Startplatz ruht. Szenario Nummer drei beinhaltete eine Verschiebung der Saison in den Sommer oder Herbst. Im vierten und letzten Szenario werde die Saison komplett abgesagt.

Nach intensiven Diskussionen, in der die Vereine ihre Trainingssituationen schilderten, stellte Eichert vier finale Möglichkeiten für den Umgang mit der Saison vor: Weiter abwarten, verschieben in den Sommer, verschieben in den Herbst oder die Generalabsage. Wie aus der Mitteilung des DTV hervorgeht, stimmten 30 Vereine für eine Absage bei drei Enthaltungen. Es sei schnell deutlich geworden, dass sich alle Teilnehmer eher eine Planungssicherheit wünschen und schweren Herzens die Absage befürworten, heißt es.

Durch die Absage der kompletten Saison haben die Mannschaften die Möglichkeit, Pokal- und Einladungsturniere zu veranstalten. Pokalturniere müssen innerhalb der jeweiligen Liga mit einer Vorrunde sowie einem kleinen und großen Finale stattfinden. Bei Einladungsturnieren gelte die Einladung durch den Verein, heißt es. Daher könne ein Turnier ligaübergreifend stattfinden. Bewerbungen für Pokalturniere nimmt die DTV-Geschäftsstelle entgegen. Die Vereine halten sich die Möglichkeit offen, Onlineturniere zu veranstalten. Dafür müsse aber das Training wieder möglich sein und entsprechende Hallen zur Verfügung stehen.

Das Team Ars Nova Verden wäre normalerweise am 6. März in Kiel in die Saison gestartet. Danach hätten drei weitere Turniere auf dem Plan gestanden. Das finale Tanzturnier war für den 12. Juni in Walsrode terminiert. Die Rückkehr in die 2. Bundesliga, sie verschiebt sich für die Verdener Latein-Formation vorerst auf unbestimmte Zeit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+